A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Invalid argument supplied for foreach()

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 463

A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /is/htdocs/wp1032795_U0MEVFCAV7/www/zahn-online/system/core/Exceptions.php:170)

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 670

Kinder KFO ab welchem Alter Kassenleistung?

Zahnärzte im Interview - Das Thema Zahn aus erster Hand

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

PLZ-Zahnarztsuche:
Zahnarzt im Forum bei Neuigkeiten

zurück zum Zahn-Online Zahnarztforum....

Kinder KFO ab welchem Alter Kassenleistung?

Ich muss grad mal mit einer dummen Frage um die Ecke kommen. Dumm, weil ich u.a. ausgebildete Kieferorthopädische Fachassistenz bin. Allerdings habe ich es überhaupt nicht mit Abrechnung und Regeln. :oops:
Durch die Kigstufen steige ich noch durch, aber erklärt mir bitte einer folgendes:
ein Kind ist 8 Jahre alt, hat das Wechselgebiss eines 11-12 Jährigen. Es fehlen nur noch die 3er und 7er, 4er und 5er sind mit einer Ausnahme schon lange da. Wieso bekommt diese Kind über den Kassenantrag ein "Nein" mit dem Hinweis auf das Alter? Ich meine, die Zähne sind doch da- Alter hin oder her?!
So gesehen müsste man Leute unter 35 auch nicht gg. Krebs behandeln dürfen, schliesslich kann man die Vorsorge ja auch erst ab dem 35. Lj. machen, bzw abrechnen.
Der Vergleich ist heftig, ist aber als Anregung zum Denken gedacht.
Muss diese Kind mit den Zähnen und den Konsequenzen (Overbite ca 1cm, Dialücke, Platzmangel von gut 1 Prämolarenbreite je Kiefer) leben, nur weil es nicht alt genug ist?
Hat jemand Erfahrung, ob ein Gutachter da helfen kann?

Schrieb Nanni78 am 2008-08-10 20:00:25

Kommentar

Ich muss grad mal mit einer dummen Frage um die Ecke kommen. Dumm, weil ich u.a. ausgebildete Kieferorthopädische Fachassistenz bin. Allerdings habe ich es überhaupt nicht mit Abrechnung und Regeln. :oops:
Durch die Kigstufen steige ich noch durch, aber erklärt mir bitte einer folgendes:
ein Kind ist 8 Jahre alt, hat das Wechselgebiss eines 11-12 Jährigen. Es fehlen nur noch die 3er und 7er, 4er und 5er sind mit einer Ausnahme schon lange da. Wieso bekommt diese Kind über den Kassenantrag ein "Nein" mit dem Hinweis auf das Alter? Ich meine, die Zähne sind doch da- Alter hin oder her?!
So gesehen müsste man Leute unter 35 auch nicht gg. Krebs behandeln dürfen, schliesslich kann man die Vorsorge ja auch erst ab dem 35. Lj. machen, bzw abrechnen.
Der Vergleich ist heftig, ist aber als Anregung zum Denken gedacht.
Muss diese Kind mit den Zähnen und den Konsequenzen (Overbite ca 1cm, Dialücke, Platzmangel von gut 1 Prämolarenbreite je Kiefer) leben, nur weil es nicht alt genug ist?
Hat jemand Erfahrung, ob ein Gutachter da helfen kann?

Meine Tochter hatte das auch, irgendwann hat die Kasse es doch bezahlt. Aber manchmal sind das Einzelentscheidungen und hängt auch von der Kasse ab.

Kommentar

:evil: hab ich befürchtet....Danke

Kommentar

Nun ja,
soll die gesunde Entwicklung des Mundraumes von Kindern hier ein Opfer von Keiner-fühlt-sich-zuständig werden?
Dabei gäbe es durchaus verschiedene kostengünstige Behandlungsmöglichkeiten für Selberzahler, Im Prinzip gilt da: je frühzeitiger, desto einfacher, billiger und weniger belastend.
Dagegen ist abwarten müssen, bis die Zähne wie Kraut und Rüben stehen, bevor die Kasse eine Zahnspange zahlt, auch volkswirtschaftlich kontraproduktiv.

Das System hat sich hier verrannt, würde ich sagen.
Nur leider ist „kostengünstig“ nicht im Interesse vieler Betreiber, die dort Einfluss ausüben.

Viele Forschergrüße,
hordeotech
www.zwanglose-zahnspangen.de

Kommentar

:!: vollkommen richtig.
Ich habe auch schon mehr als eine Mark investiert, eben um die Folgeschäden abzumildern. Harmlos angefangen mit der MVP, dann eine Dehnplatte weil die MILCHzähne schon hintereinander kamen und er keinen geschlossenen Biss mehr hatte. Wir haben damals mit Löffelgröße 0 angefangen und den um 1cm verkürzt....soviel zum Thema Platz. Nach der Dehnplatte kam der Bionator, der Gaumen war durch permanente Mundatmung deformiert, links bildete sich eine Kreuzverzahnung. Erfolgreich abgeschlossen- wir waren happy! Leider fing er schon mit 6 Jahren an, seine Zähne zu wechseln. Nicht nur die Front- als die 4er rausfielen habe ich mir echt Sorgen gemacht.
Mit knapp 8 war die Situ folgende: die 6er alle da, klar, aber leider wurde die 4er Lücke immer enger. Die Milchdreier gingen auch, alles schob sich noch weiter vor.
Immerhin habe ich einen Platzhalter durchgesetzt, selbst das war ein Kampf!
Würde es nach mir gehen würde ich meinen Sohn schon bebändern (feste Spange), Alter hin oder her. Wie sonst soll ich die 6er wieder zurück kriegen? Laut OPG sind sogar die 3er schon zu 3/4 ausgebildet, was soll das werden? Momentan habe ich für die 3er keine 3 mm Platz. Dazu der Overjet- ich bin begeistert :x

Kommentar

Hallo Nanni,
zugegeben, das Gebiss deines Sohnes scheint ein schwerer Fall zu sein – dass alle deine Investitionen in frühzeitige Gesundung schon wieder aufgezehrt sind.
Wo hat denn der Lückenhalter versagt? Oder konnte er nicht „mitwachsen“?
Aber du würdest deinem 8-Jährigen die Gewalt einer festen Spange antun? Der pubertiert doch bestimmt noch nicht, so dass er alles freiwillig Tragbare boykottieren könnte?
> Würde es nach mir gehen würde ich meinen Sohn schon bebändern (feste Spange), Alter hin oder her. Wie sonst soll ich die 6er wieder zurück kriegen?
++ Schon mal was davon gehört, dass man Dehnschrauben (wie in der schon genutzten Dehnplatte, bzw. in kleinerer Bauform) auch längs in eine Platte einbauen kann, um die 6er zurückzuschieben? Oder auch so, dass verengte 3er-Lücken wieder geöffnet werden? Varianten solcher Platten heißen Distalplatten, Y-Platten oder Z-Platten, und ich kenne Labore und Ärzte, bei denen die FUNKTIONIEREN. Z.B. glaubt eine Ärztin südlich von Berlin in einen ähnlich extremen Fall mit vorgewanderten 6ern noch, mit sanften Mitteln hinzukommen, wo mehreren anderen nur Brutales einfiel, das dem Kind die Kindheit vermiest.
Und die Rüstungsspirale gegen die mit festen Spangen installierte Kariesfalle ist doch auch so ein Business. Der Gedanke daran, Risiken von vornherein aus dem Weg zu gehen, kommt dabei leicht mal unter die Räder.
Als „Billig-Lösung“ zum Versuchen fällt mir noch ein: Kaukraft Kiefer-Former mit Lückenöffnern daran. Damit das funktionieren kann, darf die Lücke aber noch nicht ganz zugewandert sein, weil dann ja gar keine Lamelle des Silikon-Materials mehr in die Lücke passen würde.
www.zwanglose-zahnspangen.de/k3f/k3f.html
Das wäre vielleicht komfortabler, und sicherlich tragezeit-freundlicher, als ein Funktionsregler nach Fränkel, der in diesem jungen Alter ja auch die Kiefer kräftig zum Wachsen bringen kann, ohne Risiko einer rückfallträchtigen Überdehnung.

Viele Forschergrüße,
hordeotech

Kommentar

Danke, habe mir die Seite mal angesehen. Natürlich kenne ich erwähnte Geräte, allerdings mangelt es hier in der Gegend an brauchbaren Behandlern, so leid es mir tut das zu sagen. Und die Frage ist auch die Möglichkeit der Tragedauer- mein Sohn ist zwar erst 8, geht aber trotzdem bereits auf ein Gymnasium mit entsprechendem Nachmittagsunterricht. Ansonsten ist er sportlich sehr aktiv- es bliebe also nur die Nacht. Schafft eine Distalplatte o-ä. diese Bewegung in der Zeit, oder handelt es sich dann bloss um eine Kippung, statt um echte Torquebewegung?
Um die Gefahr des Kieferwachstums mache ich mir keine Sorgen- wir sind grad knapp bei Löffelgröße 1, und da habe ich dann noch den aufsteigenden Ast etc gut mit drauf ;)
Der Lückenhalter hat eigentlich nicht versagt, er wurde nur viel zu spät eingesetzt- eben als schon absoluter Lückenschluss zwischen permanentem 2er und 4er bestand.
War Montag wieder beim Kieferorthopäden. Ausser "abwarten" fiel dem leider wieder nichts ein. Ich frage mich nur worauf wir warten- die 3er sind sind labial schon unter der Gingiva sichtbar.
Ein Thema möchte ich aufgreifen- das Kariesrisiko. Natürlich besteht ein erhöhtes Risiko, aber ich habe auch oft festgestellt, dass KFO Kids an keinen Prophylaxemassnahmen teilgenommen haben. Und in dem Moment muss man sich doch als Behandler überlegen was wichtiger ist: das Multiband, oder gesunde Zähne.
Ich selbst habe auch schon nach 4 Monaten jemanden die Bebänderung abgenommen, die Brackets musste ich förmlich unter dem Zahnfleisch suchen. "Gott sei Dank" :x war dieses inzwischen lappig genug, dass ich bequem druntergreifen konnte...
Ich bin sicher etwas übermotiviert was die Behandlung meines Sohnes angeht- aber ich habe auch ernsthafte Zweifel an dem Sinn der jetzigen Behandlung.
Natürlich will ich ihm nicht unbedingt eine feste Spange verpassen, mir fehlen eben die Ideen und das Wissen.
Kann man nicht evt eine Teilbebänderung in Kombination mit einer Platte machen? Quasi festen Lückenhalter mit Schraube zum aufdehnen und die lose um die Situation zu halten?

Kommentar

>allerdings mangelt es hier in der Gegend an brauchbaren Behandlern,
>mein Sohn ist zwar erst 8, geht aber trotzdem bereits auf ein Gymnasium mit entsprechendem Nachmittagsunterricht. Ansonsten ist er sportlich sehr aktiv- es bliebe also nur die Nacht.
>als schon absoluter Lückenschluss zwischen permanentem 2er und 4er bestand.
++ Uuuuuf, schwer! Dann wollen wir mal:
Gesicherte Adressen, die DAS noch mit sanften Mitteln retten könnten, kenne ich derzeit in (alfabetisch / Kontakt über meine Seite, wie für die Kiefer-Former auch): Berlin, Bremen (privat), Eutin, Frankfurt M., Halle bei Leipzig, Heidelberg (privat), Herxheim bei Karlsruhe, Köln, Lörrach, München, Pforzheim, Witzenhausen
Sowie eventuell noch in: Aachen, Nähe Dresden, Heilsbronn (bei Nürnberg), Kelberg in der Eifel, Rostock, am Tegernsee, und Waltrop
Ich kenne auch Eltern, die mit anderen Betroffenen eine Fahrgemeinschaft zu einem guten Kieferorthopäden organisiert haben.

Ansonsten WEITERLESEN:
> Ich frage mich nur worauf wir warten- die 3er sind sind labial schon unter der Gingiva sichtbar.
++ Bis die Kasse grünes Licht gibt?
Ansonsten habe ich gestern 2 Berichte über kieferorthopädische Arbeitsbeschaffung und Behandlungsmaximierung in mein eigenes Forum gestellt.

Hat Ihr kleiner Überflieger wirklich NIE auch nur mal stundenweise Zeit zuhause, auch nicht abends oder am Wochenende? Ich hatte damals halbtags Gymnasium und konnte nachmittags bei den Hausaufgaben anstandslos mein Plastik tragen ...

> die Brackets musste ich förmlich unter dem Zahnfleisch suchen. "Gott sei Dank" war dieses inzwischen lappig genug,
++ Und wie sähe es außer Haus mit der Mundhygiene aus ?

>Kann man nicht evt eine Teilbebänderung in Kombination mit einer Platte machen?
++ Um die Nachteile von beiden zu vereinen? Das halte ich für Behandlungsmaximierung.

Und wenn er sportlich so sehr aktiv einen Ball auf die Brackets kriegt, soll er dann bluten wie ein Schwein?
Aber a propos Bluten, hätte ich eine Idee zur Behandlungsminimierung für deinen Vielbeschäftigten, in dem Sinne, lieber irgendwelche Ideen als ratlos:
wenn ich sonst über Abwarten-und-Zähneziehen schimpfe, meine ich Fälle, wo es noch unkompliziert wäre, den mangelnden Platz (zurück) zu gewinnen.
Aber hier ist offenbar ungünstigerweise eine ganze Zahnbreite ratzfatz flötengegangen.
Um das zurück zu gewinnen, bräuchte es herausnehmbar wirklich eine GUTE Platte oder Crozat-Spange UND ausreichend Tragezeit UND längere Anwendung. Denn ein Kiefer-Former, der nur nachts und 1 Stunde tagsüber zu tragen wäre, greift nicht mehr richtig, wo die Lücken ganz zu sind.
Crozat ist sehr zierlich und hygienisch und daher auch tagsüber leicht zu tragen, z.B. auch von Berufstätigen. Ich weiß auch von 8-Jährigen, denen Crozat geholfen hat – aber eben nur an wenigen Adressen zu haben.

Ansonsten wäre mein Vorschlag für die zweitminimalste Version in dieser schlechten Lage (nach der minimalsten: hochstehende, nutzlose Vampirzähne):
wenn man jetzt die oberen 4er ziehen würde, wäre das bald verheilt (Eckzähne ziehen ist unüblich, weil sie sehr große Wurzeln haben).
Die Eckzähne würden herunterwachsen, und ein nur nachts getragener Kieferformer oder Platte könnte sie dabei einordnen. Mit beengt hochstehenden 2ern klappt das jedenfalls, da habe ich von einer befreundeten Zahnärztin gerade Bilder bekommen, womit ich ein neues Fallbeispiele-Kapitel anfangen will.
Wenn die 5er noch nicht im Anmarsch sind, sollte man die 6er auf Distanz halten. Das ginge nicht nur mit einer Platte, sondern auch mit einem modifizierten Kiefer-Former.
Weisheitszähne später:
Wenn man fortan auf gesundes Kieferwachstum achtet (und ggf. mit einem Kiefer-Former nachts nachhilft), bestehen Chancen, dass sie Platz haben. Dann hätte Ihr Sohn trotz der gezogenen 4er schließlich nicht weniger Zähne im Leben als die vielen Leute, deren Weisheitszähne keinen Platz haben.

Nix für ungut,
hordeotech

Kommentar

Nix für ungut? Quatsch, ich sehe das hier schon als ein Diskussionsforum- und Diskussionen mit ein und derselben Meinung wären wohl sinnlos, oder?! Bin doch dankbar für jede Überlegung.
Ärgerlich finde ich, dass ich nicht selbst auf Crozat gekommen bin! Das wäre meiner Meinung nach eine gute Lösung, die auch -mit Ausnahme Sport- ständig getragen werden kann. Und nein, mein Sohn soll nicht "bluten wie ein Schwein" , wofür gibt es denn Zahnschutz? Es ist ja nicht so, als wenn ich auf Teufel komm raus Multiband haben will- mir fehlten eben bisher die Ideen. Aber Crozat finde ich überdenkenswert...

Kommentar

Danke! Es gibt auch Foren, da wird man von der Moderation rausgekegelt, wenn man zu viel quer denkt, z.B. seine Bedenken gegen Abwarten-und-Zähneziehen darlegt.
Aber zu Crozat kann ich noch diese Beschreibung mit Bildern angeben:
www.zwanglose-zahnspangen.de/fallbeisp/cro3/cro3.html
Zum Öffnen einer oder beider Eckzahnlücken ist das Phase-2-Gerät konzipiert. Es ist da nur bei kleineren Lückeneinengungen gezeigt, dafür jedoch an bleibenden Gebissen.
Weißt du schon, bei welchem Arzt du das kriegen kannst? Falls Labor unklar, dann siehe obige Quelle? Wohlfeil ist das nicht, dank der intensiven Marketing-Tätigkeit der Bracket-Hersteller.

Die 6er müssen für eine Crozat-Behandlung gut zu greifen sein. Falls nicht, dann kann man mit zahnfarbenem Füllungsmaterial dezente kleine Wölbungen an den 6ern anbringen, die die Hygiene nicht behindern, und unter denen die Halteklammern dann wackelfrei einrasten.

Viele Grüße,
hordeotech

Kommentar

:) Jaaaa....sowohl Arzt als auch Labor hätte ich dafür. Den Doc im Großraum Dortmund, das Fachlabor in Osnabrück.
Da haben wir damals Crozat fertigen lassen, als wir Patienten mitdiesem Wunsch hatten.
Danke das Du mich darauf gebracht hast!

Kommentar

Na fein!
Wenn die Sache dann läuft, wäre ich dir für private Mitteilung, wer das ist, dankbar (Mail- oder Telefonkontakt steht auf meiner Seite). Für meine Positivliste, um die Verluste auszugleichen, die von den Harte-Methoden-Vertretern abgeworben werden.

Kommentar

;) Habe nicht vergessen mich zu melden- habe nur momentan absolut andere und wichtigere Probleme als KFO.....
Zwergi hat eine Fazialisparese ungeklärter Ursache.
Wenn ich was KFO- tisches weiss meld ich mich!

Neue Antwort zu dieser Frage schreiben


Weiter Forenbeiträge zu diesem Thema

Premium: Jetzt neue Patienten gewinnen!

Legen Sie ein kostenloses Zahn-Online Profil an und gewinnen dadurch neue Patienten.

Patientenservice


KeydexPlus Zahnärzte

Bei Zahnärzten mit dem KeydexPlus Logo erhalten Sie als Patienten kostenlose Vorteile. Z.B. verlängerte Gewährleistungen für Zahnersatz, transparente Preis-Garantien, PZR-Kennenlern Gutscheine ...

hier KeydexPlus Vorteile nutzen


Zahn-Forum


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen