A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Invalid argument supplied for foreach()

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 463

A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /is/htdocs/wp1032795_U0MEVFCAV7/www/zahn-online/system/core/Exceptions.php:170)

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 670

Brauche Rat. Sprachprobleme nach neuen Frontzahnkronen

Zahnärzte im Interview - Das Thema Zahn aus erster Hand

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

PLZ-Zahnarztsuche:
Zahnarzt im Forum bei Neuigkeiten

zurück zum Zahn-Online Zahnarztforum....

Brauche Rat. Sprachprobleme nach neuen Frontzahnkronen

Hallo!
Bin sehr verzweifelt, da mir keiner helfen kann (keiner vom Fach). Es gab schon einmal 2009 hier ein gleiches bzw. ähnliches Problem bei einer Forumteilnehmerin. Ich habe nach Überkronung der Frontzähne Schwierigkeiten mit dem Sprechen. Vor Jahren ist im Unterkiefer vorne ein Zahn entfernt worden aus kosmetischen Gründen. Ich bin sehr froh, dass es gemacht wurde, die Schiefe des Gesichts wurde dadurch gut ausgeglichen. Ich erhielt derzeit eine feste Zahnspange. - Nun versuchten es innerhalb von 12 Jahren sage und schreibe 4(!) verschiedene Zahnärzte, mir neue Überkronungen oben im Frontzahnbereich anzufertigen. Es war nie zufriedenstellend, ich hatte teilweise wegen mangelnder Akzeptanz beim Sprechen die Provisorien über Monate im Mund und traute mich einfach nicht mehr weiter an die Zahnbehandlung ran, da die Sache ja auch immer mit einigen Kosten verbunden war!!! Wenn man nicht richtig kauen kann (in meinem Fall mit den Provisorien)ist es nicht so toll, aber nicht sprechen können ist noch sehr viel unangenehmer.- Voriges Jahr hatte ich Vertrauen zu einer Zahnärztin...man suggerierte mir (auch vom Zahntechniker) Geduld, in Wirklichkeit waren beide aber ungeduldig. Jedenfalls habe ich wieder dies Problem mit dem Sprechen. Nach langem Hin u. Her bin ich auf Anraten (?!!)des Zahntechnikers zum Gutachter gegangen. Dieser (angeblich ein Koryphäe!) wimmelte alles ab, ging im Gutachten dann überhaupt gar nicht auf die Sprachproblematik ein. Ich habe jetzt noch 9 Monate Gewährleistung auf diese Überkronungen, die diesmal fest zementiert sind. NIEMAND geht jetzt an diese Zähne, ich kann sonst wohin laufen. Wollte unterschreiben, dass ich auf eine Neuanfertigung verzichte, nur damit die mir die wieder entfernen. Aber ich kann nichts machen. Und außerdem kann es sein, dass nach den 9 Monaten meine Kasse aufgrund des Gutachterurteils keine Zuzahlungen auf eine neues Arbeit leisten wird! Was soll ich machen. Wieviel kostet ein privater Gutachter? Kann man in meinem Fall denn wirklich nichts machen gegen diese unfähige und untereinander sich absprechende "Zahnguerilla"? Ich fühle mich in hohem Maße eingeschränkt, bekomme bald Depressionen oder so was. Letztens versuchte ich es noch mal bei der Zahnärztin, ich erhielt endlich(!!) ihr fast schon erwartetes Totschlagargument: ich habe eine psychosomatische Störung! Ja, klar ne?? - Nach der miesen Behandlung kann man wohl davon ausgehen... dass ich die jetzt habe....
Wer rät mir kompetent? Tausend Dank im Voraus!
Gruß, M.

Schrieb Marianna am 2012-05-22 16:45:46

Kommentar

Man muss noch hinzufügen, dass das letzte Provisorium, welches ich schon mehrere Jahre besaß, optimal saß und ich wunderbar damit sprechen konnte. Der Wunsch war, genau nach diesem Abdruck(!) die Zähne anzufertigen. Was heraus kam, war anders, auch äußerlich schon zu sehen und fühlte sich erst recht während des Sprechens sich klar anders im Mund an.Viel enger. Die "S" bzw. "Z" Laute sind in Kombination mit anderen Konsonanten nur lispelnd auszusprechen. Das nervt, man zieht sich gesellschaftlich/beruflich zurück. Kriegt Aggressionen. Nur leises Sprechen stellt sich mir einigermaßen zufriedenstellend dar. -Ich muss auch noch dazu sagen (was meine Mitstreiterin 2009 ja auch konstatierte): anfänglich ging das Sprechen ganz gut, es wurde jedoch immer schlechter.

Kommentar

Hallo Marianna,
man sollte denken, daß Dein Problem kein Problem darstellen sollte. Aber manchmal gehts anders als man sich das vorstellt.
Vorab: Die Zunge ist ein sehr kräftiger Muskel und gleichzeitig äußerst tastsensibel. Die kleinste Veränderung in der Mundhöhle wird subjektiv deutlich wahrgenommen. Ein Provisorium sollte erst einmal nicht so lange getragen werden (Grund dafür?) Wenn das Proviosorium so gut war (vom Gefühl): von Anfang an spontan oder hat es auch eine Zeit gedauert? Der Muskel kann sich anpassen (Muskelumbau ist bei Prothesenträgern von Fall zu Fall enorm) aber das braucht Zeit. Hier hilft Training (wie bei einem Leistungssportler) also Sprechtraining, Lutschen etc. hört sich vielleicht komisch an, aber mit Geduld auf Deiner Seite, soll es schon werden. Doch sprechen wir auch über die andere Seite (Arzt/Techniker). Es sollte kein Problem darstellen, nach einem von Dir positiv bewerteten Provisorium eine anatomisch exakte Nachbildung zu fertigen. Darüber hinaus kann eine Krone dann auch provisorisch eingesetzt werden und versuchsweise getragen werden (auch über einen längeren Zeitraum - z.B. 6 Monate, die braucht nämlich ein Muskel zum Muskelumbau). Eine Korrektur ist dann immer noch möglich. Bei der Nachbildung eines Zahnes sind die Originalzähne (Nachbarzähne) für den Techniker wichtig. Hier kann er die natürliche Form und Oberflächentextur ableiten und nachbilden. Die Gestaltung von Frontzähnen ist die höchste "Kunst" der Technik.
Wenn noch FRagen: www.engels-dentaltechnik.de

Neue Antwort zu dieser Frage schreiben


Weiter Forenbeiträge zu diesem Thema

Premium: Jetzt neue Patienten gewinnen!

Legen Sie ein kostenloses Zahn-Online Profil an und gewinnen dadurch neue Patienten.

Patientenservice


KeydexPlus Zahnärzte

Bei Zahnärzten mit dem KeydexPlus Logo erhalten Sie als Patienten kostenlose Vorteile. Z.B. verlängerte Gewährleistungen für Zahnersatz, transparente Preis-Garantien, PZR-Kennenlern Gutscheine ...

hier KeydexPlus Vorteile nutzen


Zahn-Forum


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen