A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Invalid argument supplied for foreach()

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 463

A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /is/htdocs/wp1032795_U0MEVFCAV7/www/zahn-online/system/core/Exceptions.php:170)

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 670

Kieferentzündung?? Auswirkung auf Oberschenkel?

Zahnärzte im Interview - Das Thema Zahn aus erster Hand

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

PLZ-Zahnarztsuche:
Zahnarzt im Forum bei Neuigkeiten

zurück zum Zahn-Online Zahnarztforum....

Kieferentzündung?? Auswirkung auf Oberschenkel?

Hallo! Ich habe z.Zt. ein etwas ungewöhnliches Zahnproblem. Seit vielen Jahren (ca. 9 und 7 Jahren) besitze ich 2 Brücken (links oben und unten, jeweils von Zahn 5 – 7). Im Dezember 2011 spürte ich plötzlich, dass meine Zähne beim Kauen zunehmend aufeinandertrafen, d.h. eine der beiden Brücken sich offensichtlich herausbewegte (ohne jegliche Schmerzen, lediglich das gelegentliche Aufbeißen war schmerzhaft). Jeden Morgen schien alles in Ordnung, d.h. der Biss wieder normal, aber spätestens ab Mittag ging es erneut los. Es wurde von Tag zu Tag schlimmer. Kurz vor Heiligabend musste mein Zahnarzt mir noch etliche Stellen abschleifen, damit ich wieder normal essen konnte. Er meinte, es wäre die untere Brücke, röntgte sie und stellte einen anliegenden Weisheitszahn fest (der allerdings schon immer so gelegen haben könnte, frühere Aufnahmen existieren nicht). Über Weihnachten (10 Tage, in denen ich fast nicht nach draußen kam) zogen sich die Zähne wieder vollkommen zurück, so dass keine weitere Behandlung nötig wurde.
Ende Februar begann es erneut, nicht ganz so heftig, schließlich war ja viel abgeschliffen worden. Keine Schmerzen, aber abends beim Einschlafen fühlte ich jetzt im Oberkiefer ein merkwürdiges Gefühl, schwer zu beschreiben, ein "Sirren" vielleicht, ähnlich wie das Gefühl, wenn Arm oder Bein eingeschlafen waren, nur viel unauffälliger. Dann fielen mir Zusammenhänge auf: immer wenn mein Gesicht größerer Kälte ausgesetzt war, begann sich mit 1 (– 2) Tagen Verzug die Brücke zu rühren. (Z.B., ich fahre 20 Min. mit dem Fahrrad auf Arbeit und hatte gerade nach dem Ende der extremen Kälteperiode meinen Gesichtsschutz, der vom Kinn bis zum Oberkiefer reicht, weggelegt). Ich holte also die "Maske" wieder raus (und legte zusätzlich nachts ein warmes Stoff-Teil auf mein Gesicht) und siehe da, nach 4 – 5 Tagen war wieder alles in Ordnung.
Im März, als selbst hier im Gebirge die Temperaturen über 10° anstiegen, meinte ich, nun endlich die Maske wegräume zu können. Zudem hielt ich mich regelmäßig nachmittags im Freien auf. Schon nach wenigen Tagen meldete sich meine Brücke wieder, tagsüber indem sie sich leicht nach unten schob, abends durch dieses mittlerweile schon fast unbehagliche Gefühl im Oberkiefer. Frühmorgens ist alles ok. Jetzt, bei der derzeitigen Aprilkälte, brauche ich meine Maske wieder täglich, sonst bekomme ich gleich am nächsten Tag Probleme. Komme ich ein Wochenende überhaupt nicht raus, beruhigt sich alles.
Was geht da bei mir vor? Eine Entzündung, die durch Kälte (vor allem kalte Zugluft) ausgelöst und durch Wärmeeinwirkung wieder beruhigt wird? Das widerspricht doch allen Regeln …

Da ich nach wie vor keine Schmerzen habe und uneingeschränkt kauen kann, könnte mir das eigentlich egal sein (abgesehen davon, dass man nicht ständig halbmaskiert wie ein Fast-Krimineller durch die Gegend fahren möchte),
wenn da nicht das Gefühl wäre, dass es allmählich immer häufiger auftritt und aus immer geringerem Anlass, als ob sich etwas aufbaut

und wenn es da nicht ein 2. Problem gäbe:
Genau zeitgleich, also kurz vor Weihnachten, begann mein rechter Oberschenkel nachts zu schmerzen (wenn ich auf der rechten Seite lag, aber oft auch links liegend). Von den Schmerzen wache ich auf und ich muss mich wenden. Im März wurde es extrem, ich wachte fast im Stundentakt auf (tagsüber bin ich beschwerdefrei). Der Orthopäde diagnostizierte Trochantertendopathie, Ursache unbekannt, da keine anormale Belastung stattfand bzw. besteht. Die Physiotherapie bringt keinen Erfolg. Könnte hier ein Zusammenhang bestehen?

Schon vor Jahren gab es bei mir ähnliches. Damals schmerzte mein rechtes Knie fast 2 Jahre lang in unregelmäßigen Abständen, im Winter sehr stark, im Sommer weniger. Im Frühjahr schickte mich mein Orthopäde zum Zahnarzt, weil keine Physiotherapie half und er eigentlich keinen triftigen Grund für diese Knieschmerzen erkennen konnte. Zu dieser Zeit war aber mit meinen Zähnen scheinbar alles in Ordnung. Im Sommer entzündete sich dann plötzlich mein 6. Backenzahn links unten und musste letztendlich Wochen danach gezogen und durch die Brücke ersetzt werden. Mit Beginn der kälteren Tage wunderte ich mich über das Ausbleiben der Schmerzen im rechten Knie, aber erst, als ich im Herbst plötzlich wieder uneingeschränkt wandern konnte, wurden mir die Zusammenhänge klar. Ich habe seitdem nie wieder Knieschmerzen gehabt.

Könnte irgendeine (verborgene) Entzündung im linken Kiefer jetzt wieder zu „rheumatischen“ Beschwerden im rechten Bein führen? Und diesmal ist es der Oberkiefer und deshalb spüre ich es im Oberschenkel? Hat jemand so etwas schon erlebt oder davon gehört?

Ich habe in Kürze wieder einen Zahnarzttermin, wollte aber schon mal vorab nachfragen, ob es für all das eine Erklärung gibt oder ob ich allmählich, bedingt durch die vielen Schlafstörungen, anfange zu phantasieren ...

Ich hoffe sehr auf eine Lösung all dieser Fragen. Schon mal allen ein großes Dankeschön.
Luzia

Schrieb Luzia am 2012-04-16 22:32:27

Neue Antwort zu dieser Frage schreiben


Weiter Forenbeiträge zu diesem Thema

Premium: Jetzt neue Patienten gewinnen!

Legen Sie ein kostenloses Zahn-Online Profil an und gewinnen dadurch neue Patienten.

Patientenservice


KeydexPlus Zahnärzte

Bei Zahnärzten mit dem KeydexPlus Logo erhalten Sie als Patienten kostenlose Vorteile. Z.B. verlängerte Gewährleistungen für Zahnersatz, transparente Preis-Garantien, PZR-Kennenlern Gutscheine ...

hier KeydexPlus Vorteile nutzen


Zahn-Forum


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen