A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Invalid argument supplied for foreach()

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 463

A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /is/htdocs/wp1032795_U0MEVFCAV7/www/zahn-online/system/core/Exceptions.php:170)

Filename: libraries/Session.php

Line Number: 670

seit 7 Monaten Schmerzen nach Wurzelbehandlung. Bitte Hilfe

Zahnärzte im Interview - Das Thema Zahn aus erster Hand

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

PLZ-Zahnarztsuche:
Zahnarzt im Forum bei Neuigkeiten

zurück zum Zahn-Online Zahnarztforum....

seit 7 Monaten Schmerzen nach Wurzelbehandlung. Bitte Hilfe

Alles fing im November 2009 an. Mein Mann (33) verspürte schon seit einiger Zeit ein Ziehen
oben links. Da wir im Dezember einen 10 stündigen Flug vor uns hatte, wollte er das checken
lassen.
Daraufhin wurde bei ihm eine Wurzelbehandlung (drittletzter Backenzahn) durchgeführt. Bis dahin nichts Außergewöhnliches.
Nach einigen Sitzungen (ich glaube, es waren 2 oder 3) sollte er die Wurzelfüllung bekommen.
Bei 2 Kanälen war auch alles ok als der Stift hineingesteckt wurde. Bei dem 3 Kanal hatte er allerdings
große Schmerzen, die er natürlich auch erwähnte.
Mit den Worten, dass das normal sei und kein Problem, wurde auch dem Kanal die Füllung verpasst.
Seitdem hat mein man dauernde Schmerzen. Er war in dieser Zeit beinahe alle 2 Tage beim Zahnarzt, der
aber meinte, dass seine Füllung korrekt und nichts auf dem Rötgenbild zu sehen sei.
Er bekam prophylaktisch Antibiotika, dass ihn komplett aus der Bahn warf und nichts brachte.
Wird musste unseren Urlaub stornieren.
Zwischenzeitlich wurde ihm aus dem hinteren Backenzahn die alte große Füllung entfernt, was ein wenig
Erleichterung brachte. Diese Zahn hat momentan noch eine Zementfüllung.
Zwischen den beiden behandelten Zähnen hat mein Mann keinen Zahn mehr. Dieser
ist 2008 in 2 Teile gebrochen und musste gezogen werden.
Zeitweise waren die Schmerzen verschwunden, aber kamen immer wieder.
Da der Zahnarzt nichts finden kann, wurde mein Mann zum HNO, Neurologen und MRT geschickt.
Da auch da alles ergebnislos war, wurde er vom Neurologe schließlich mit den Worte:
"Sie haben einen atypischen Gesichtsschmerz, da helfen nur Antidepressiva, leben Sie damit."
nach Hause geschickt.
Zu den Zahnschmerzen, die auf einer Schmerzskala von 1-10 meisten bei 3 liegen, kommt nun auch die
seelische Belastung.
Der Schmerz sitzt in der linken Wange. An manchen Tagen meint mein Mann, dass er den Zahn zuordnen kann
und an manchen Tagen tut einfach nur die Seite weh.
Blutwerte wurden alle gecheckt. Gemäß dem liegt keine Entzündung vor.
Wir sind echt verzweifelt und wissen nicht mehr was wir machen sollen, zudem uns niemand helfen will oder kann.

Ich hoffe, hier hat noch jemand eine Empfehlung.

Schrieb Löckchen am 2010-06-30 07:47:32

Kommentar

.
Bei 2 Kanälen war auch alles ok als der Stift hineingesteckt wurde. Bei dem 3 Kanal hatte er allerdings
große Schmerzen, die er natürlich auch erwähnte.
Mit den Worten, dass das normal sei und kein Problem, wurde auch dem Kanal die Füllung verpasst.
Seitdem hat mein man dauernde Schmerzen.


hallo löckchen,

ich habe hier schon einiges in dieser richtung gelesen und auch selbst durchgemacht und würde dir nur eines raten: vertraue auf deinen verstand und nicht auf das röntgenbild und die aussage des ZA.

deinem mann hat der stift sofort wehgetan, dieser stift muss wieder raus!!!

da hilft kein neurologe und keine blutuntersuchung- finde ich ünerhört, ist aber so üblich, und wenn der ZA nicht mehr weiter weiss, wird man gern in die psycho ecke geschoben.., dabei liegt die ursache ja auf der hand!
ich würde darauf bestehen, dass man mir diesen stift schnellstens wieder entfernt und mir einen anderen ZA suchen, im notfall sogar selbst die kosten dafür tragen. ich wünsch dir und deinem mann alles gute bei der suche und lasst euch nicht abwimmeln!
lg :)

Kommentar

Mein Mann war jetzt beim Kieferchirugen. Der kann zwar auch nichts feststellen, aber hat
ihm gesagt, dass ihm eine WSR helfen kann.
Die Wurzelfüllung hätte auch nicht gemacht werden dürfen, meinte er.
Nun hat er einen Termin am Dienstag zur WSR.

Kommentar

Mein hat mir hatte mich nicht ganz informiert.
Der Kieferchirug konnte zwar nichts eindeutiges sehen, aber er meinte, dass da
ein Schatten zu sehen sei und die Wurzelspitze auch nicht astrein aussähe.
Allerdings konnte er es nicht zu 100% bestätigen.
Nun hat mein Mann den Eingriff hinter sich gebracht und man hat tatsächlich gesehen, dass
das Gewebe nicht gut aussah.
Ich hoffe damit, das wir den Albtraum damit hinter uns lassen können und mein Mann endlich wieder
schmerzfrei leben kann.

An alle die ähnliche Probleme haben: Lasst euch nicht als Psycho's abstempeln und nehmt jede Möglichkeit wahr,
die ihr zur Verfügung habt. Auch wenn euch euer Zahnarzt 20 mal sagt, dass die Wurzelfüllung super aussieht und
da nichts ist.

Neue Antwort zu dieser Frage schreiben


Weiter Forenbeiträge zu diesem Thema

Premium: Jetzt neue Patienten gewinnen!

Legen Sie ein kostenloses Zahn-Online Profil an und gewinnen dadurch neue Patienten.

Patientenservice


KeydexPlus Zahnärzte

Bei Zahnärzten mit dem KeydexPlus Logo erhalten Sie als Patienten kostenlose Vorteile. Z.B. verlängerte Gewährleistungen für Zahnersatz, transparente Preis-Garantien, PZR-Kennenlern Gutscheine ...

hier KeydexPlus Vorteile nutzen


Zahn-Forum


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen