Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Dr. Wolfgang Wildner


Dr. Wolfgang Wildner im Interview

Es wurden bereits 43 Fragen im Zahnarzt-Interview für Sie beantwortet!

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Bleaching ⇑ top

Wie entstehen Verfärbungen an den Zähnen?

Dr. Wolfgang Wildner: Meist durch Rauchen und Teetrinken, manchmal durch Medikamente (z.B. Chlorhexidin)

8315
03.05.2011

Bleaching - immer ein probates Mittel für ein strahlend weißes Lächeln? Wie stehen Sie dazu?

Dr. Wolfgang Wildner: Eine Modetorheit, wir wissen nicht wie man es in 20 Jahren beurteilt.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Implantologie ⇑ top

Was sind typische Grenzen der Implantologie?

Dr. Wolfgang Wildner: Der chronisch kranke Patient. Metallunverträglichkeiten. Der Parodontosepatient (auch an Implantaten gibt es Parodontose)!

8315
03.05.2011

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Dr. Wolfgang Wildner: Zahnarztbehandlung muss heute nicht mehr schmerzhaft sein.

8315
03.05.2011

Wie wichtig ist das Thema Knochenaufbau in der Implantologie?

Dr. Wolfgang Wildner: Die besten Langzeiterfolge hat man da, wo man keinen Knochenaufbau braucht.

8315
03.05.2011

Wie sicher ist die Implantologie?

Dr. Wolfgang Wildner: In der Medizin gibt es keine Sicherheiten und keine Garantien. Es gibt nur Wahrscheinlichkeiten.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Infos zur Zahnarztpraxis ⇑ top

Was sind die Tätigkeitsschwerpunkte Ihrer Praxis?

Dr. Wolfgang Wildner: Ganzheitliche Zahnheilkunde, Störfeldtherapie, Mundstrommessung,Testung der Materialverträglichkeit, Schwermetallausleitung, Ganzheitliche Bisskorrektur, Ernährungsberatung, auch nach F.X.Mayr,

8315
03.05.2011

Wie halten Sie den hohen Qualitätsstandard Ihrer Praxis aufrecht?

Dr. Wolfgang Wildner: immer wieder auf Fortbildungen

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Karies ⇑ top

Wie entsteht Karies?

Dr. Wolfgang Wildner: Zucker und Bakterien machen Säure. Säure macht Löcher.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Mein Zahnarzt ⇑ top

Warum haben Sie den Beruf des Zahnarztes gewählt?

Dr. Wolfgang Wildner: Habe mir das Studium interessant vorgestellt, und es war dann auch so.

8315
03.05.2011

Was sind Ihre Spezialgebiete und Lieblingsdisziplinen in der Zahnmedizin?

Dr. Wolfgang Wildner: Ganzheitliche Zahnheilkunde, Zusammenhänge zwischen Zahnsystem und der übrigen Gesundheit: Zahnherde, Materialverträglichkeit, korrekter Biss, Naturheilverfahren, Amalgambelastung, Ströme im Mund, Ernährungsberatung, Übersäuerung.

8315
03.05.2011

Wann haben Sie sich als Zahnarzt niedergelassen?

Dr. Wolfgang Wildner: 1.4.1978

8315
03.05.2011

Wie sieht das optimale Wunschergebnis der Therapie für Sie aus?

Dr. Wolfgang Wildner: Biologisch verträglich kann gut kauen kann gut sprechen der Biss stört die Körperhaltung nicht sieht unauffällig aus

1
8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Milchzähne ⇑ top

Wie lange dauert es normalerweise, bis das Milchgebiss vollständig ist?

Dr. Wolfgang Wildner: 2 - 2 1/2 Jahre

1
8315
03.05.2011

Sollte Kleinkindern Fluorid in Form von Zahncreme oder sogar Tabletten gegeben werden?

Dr. Wolfgang Wildner: Fluorid-Tabletten bringen keinen Nutzen, haben aber Nebenwirkungen. Fluorid-Zahnpasta scheint zu wirken, soll wegen Nebenwirkungen aber nur gering dosiert werden.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Moderne Zahnmedizin ⇑ top

Welche Trends zeichnen sich derzeit in der Zahnmedizin ab?

Dr. Wolfgang Wildner: in der biologischen Zahnmedizin: möglichst wenig Metall im Mund und alle Materialien auf individuelle Verträglichkeit testen.

8315
03.05.2011

Moderne Zahnmedizin hat ihren Preis. Ist das für alle Patienten erschwinglich?

Dr. Wolfgang Wildner: Zusatzversicherung nicht nur für Zahnersatz, sondern für Zahnbehandlung und Heilpraktiker

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Naturheilkunde ⇑ top

Welchen Stellenwert nimmt die Naturheilkunde in der Zahnmedizin ein?

Dr. Wolfgang Wildner: Es ist sehr wichtig, nicht immer gleich "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen", z.B. kann man oft auf Antibiotika verzichten, wenn man sauber arbeitet und die Wundheilung und die Abwehrkraft durch Homöopathie, Akupunktur oder Softlaser stärkt.

8315
03.05.2011

Welche Naturheilverfahren halten Sie für besonders sinnvoll?

Dr. Wolfgang Wildner: Ernährungstherapie, Symbioselenkung, Homöopathie, Akupunktur, Neuraltherapie.

8315
03.05.2011

Was bieten Sie in puncto Naturheilkunde in Ihrer eigenen Zahnarztpraxis an?

Dr. Wolfgang Wildner: Ernährungstherapie, Symbioselenkung, Schwermetallausleitung, Homöopathie, Akupunktur

8315
03.05.2011

Was ist Ihr Tipp bei Naturheilverfahren in der Zahnmedizin?

Dr. Wolfgang Wildner: Es müssen nicht immer nur Natur-Heilverfahren sein (Methoden, die aus der Natur genommen sind), es dürfen auch Naturheil-Verfahren sein (Methoden, die die natürliche Heilung unterstützen), z.B. Softlaser, pulsierende Magnetfelder, Neuraltherapie.

8315
03.05.2011

Wo können sich Zahnärzte im Bereich Naturheilkunde ausbilden lassen?

Dr. Wolfgang Wildner: Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin www.gzm.org Bundesverband der naturheilkundigen Zahnärzte www.bnz.de

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Professionelle Zahnreinigung (PZR) ⇑ top

Wieso ist eine professionelle Zahnreinigung empfehlenswert?

Dr. Wolfgang Wildner: Weil man nicht sieht, wo man zu schlecht geputzt hat. Der Fachmann sieht es und er hat besseres Werkzeug dafür.

1
8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Richtiges Zähneputzen ⇑ top

Wie oft am Tag sollte ein kleines Kind mit Unterstützung der Eltern die Zähne putzen?

Dr. Wolfgang Wildner: 2x, besser 3x, wenn es viel nascht oder ein Elternteil schlechte Zähne hat.

8315
03.05.2011

Wie helfen Eltern ihren Kleinkindern am besten beim Zähneputzen?

Dr. Wolfgang Wildner: Eltern Rechtshänder: Kind liegt auf dem Schoß, der Kopf liegt in der linken Ellenbeuge. Ausweichbewegungen des Kindes werden so verringert und schneller gefühlt, geringere Verletzungsgefahr und mehr Geborgenheit. WICHTIG: Eine 3-Minuten-Geschichte dabei erzählen, die immer dann mitten im Satz unterbrochen wird, wenn das Kind nicht richtig mitmacht.

8315
03.05.2011

Wie sieht richtiges Zähneputzen aus?

Dr. Wolfgang Wildner: Außen- und Innenflächen von rot nach weiß, Kauflächen hin und her, jeden Zahn von jeder Seite gleich gut und gleich lange, Anwendung der Zahnseide vom Zahnarzt /Fachpersonal zeigen lassen.

8315
03.05.2011

Was ist bei richtigem Zähneputzen zu beachten?

Dr. Wolfgang Wildner: Außen- und Innenflächen von rot nach weiß, Kauflächen hin und her, jeden Zahn von jeder Seite gleich gut und gleich lange, Anwendung der Zahnseide vom Zahnarzt /Fachpersonal zeigen lassen.

8315
03.05.2011

Warum ist Zahnseide eine sinnvolle Ergänzung zur Zahnbürste?

Dr. Wolfgang Wildner: Sie putzt im Zahnzwischenraum, wo die Bürste nicht hinkommt.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Studium der Zahnmedizin ⇑ top

Wo bzw. an welcher Fakultät haben Sie Ihre fachlichen Zusatzqualifikationen erlangt?

Dr. Wolfgang Wildner: Heilpraktikerprüfung in Lauf an der Pegnitz, Fortbildungen des Zentralverbandes der Homöopathischen Ärzte und des Zentralverbandes der Ärzte für Erfahrungsheilkunde in Freudenstadt, Ausbildung in Diagnostik und Therapie nach Dr. F. X. Mayr bei der Österreichischen Ärztekammer.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Zahnhygiene ⇑ top

In wieweit beeinflusst Ernährung die Zahngesundheit bei Kindern?

Dr. Wolfgang Wildner: Zucker macht Löcher und fördert das Wachstum der unerwünschten Mund- und Darmbakterien.

8315
03.05.2011

Welches sind entscheidende Vorteile einer elektrischen Zahnbürste?

Dr. Wolfgang Wildner: Elektrisch putzt mir mehr Bewegungen pro Minute als von Hand. Schallzahnbürst ist nochmal viel besser.

8315
03.05.2011

Wie kann sich mangelnde Zahn- und Mundhygiene schlimmsten Falls auswirken?

Dr. Wolfgang Wildner: Schmerzen und Zahnverlust.

1
8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Zahnmedizin Baby Kind ⇑ top

Was sind Ihre Tipps, wenn Babys zahnen?

Dr. Wolfgang Wildner: Homöopathen fragen Softlaser / Laserpointer (rot)

8315
03.05.2011

Ab welchem Alter können Kinder eigenständig die Zähne putzen?

Dr. Wolfgang Wildner: Erst wenn sie auch flüssig schreiben können.

8315
03.05.2011

Wann sollten Eltern mit ihrem Kind erstmals zum Zahnarzt gehen?

Dr. Wolfgang Wildner: Kinder immer zum kurzen Routinebesuch der Eltern mitnehmen, damit sie lernen, dass das etwas normales ist. Nur positive Ausdrücke verwenden, die das Kind versteht: Zähne anschauen, gesund machen, sauber machen. VERBOTEN: "Du musst keine Angst haben. Es tut auch gar nicht weh."

8315
03.05.2011

Gibt es kleine Tricks, dem Kind die Angst vorm Zahnarztbesuch zu nehmen?

Dr. Wolfgang Wildner: Kinder immer zum kurzen Routinebesuch der Eltern mitnehmen, damit sie lernen, dass das etwas normales ist. Nur positive Ausdrücke verwenden, die das Kind versteht: Zähne anschauen, gesund machen, sauber machen. VERBOTEN: "Du musst keine Angst haben. Es tut auch gar nicht weh."

8315
03.05.2011

Wie oft pro Jahr müssen Eltern mit ihrem Kleinkind zum Zahnarzt gehen?

Dr. Wolfgang Wildner: Alle 3 Monate. Dann kann sich ein Vertrauensverhältnis aufbauen, und das Kind lernt, dass nur selten etwas gebohrt werden muss und nur kurz. Wenn das Kind nur bei Schmerzen oder nur 1x pro Jahr den Zahnarzt sieht, hat es den Eindruck, jedes mal wird gebohrt, und auch noch lange (weil das Loch ja tiefer ist als vor 9 Monaten).

1
8315
03.05.2011

Welche Süßigkeiten sind besonders gefährlich für Kinderzähne?

Dr. Wolfgang Wildner: Für die Zähne gefährlich: Alles Süße, das lange einwirken kann, weil es klebt oder wie ein Lutscher lange angewendet wird. Für den ganzen Menschen gefährlich: Alles Süße, weil es den Blutzucker und das Insulin durcheinanderbringt, die Nebennieren mit Extra-Stress belastet und im Darm schlechte Bakterien und Pilze wachsen lässt, den Körper übersäuert und Diabetes fördert. Das gilt genauso für Erwachsene!

8315
03.05.2011

Sind gute bzw. schlechte Zähne erblich bedingt?

Dr. Wolfgang Wildner: Es ist ungerecht: Wer schlechte Zähne geerbt hat, muss sehr oft, lange und gründlich putzen, und hat vielleicht trotzdem schlechtere Zähne als der mit dem guten Erbgut. Aber mit schlechterer Pflege hätte er noch viel schlechtere Zähne!

1
8315
03.05.2011

Was können Eltern bei akuten Zahnschmerzen ihres Kindes zur Linderung beitragen?

Dr. Wolfgang Wildner: Ruhe ausstrahlen und schnell zum Zahnarzt gehen.

8315
03.05.2011

Was sind alarmierende Beschwerden, bei denen Eltern außerhalb der regelmäßigen Kontrolltermine den Zahnarzt aufsuchen sollten?

Dr. Wolfgang Wildner: Schmerzen, Dicke Backe, kann nicht kauen.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Zahnzusatzversicherung ⇑ top

Halten Sie Zahnzusatzversicherungen für sinnvoll?

Dr. Wolfgang Wildner: Ja, für Zahnbehandlung, nicht nur für Zahnersatz. Optimal auch für Heilpraktiker.

8315
03.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner zum Thema » Zirkonkrone ⇑ top

Wodurch unterscheidet sich die Zirkonkrone von herkömmlichen Kronen?

Dr. Wolfgang Wildner: Metallfrei: biologisch besser verträglich Weiß: schöner Nachteil Zirkon Kaufläche ist härter als Gold oder eigener Zahn, zu wenig Abrieb, Parodontosegefahr.

1
8315
03.05.2011

Weitere Zahnärzte: Zahnarzt Nürnberg

Profil von Dr. Wolfgang Wildner

Sprechstunde

Montag: keine Öffnungszeit hinterlegt
Dienstag: keine Öffnungszeit hinterlegt
Mittwoch: keine Öffnungszeit hinterlegt
Donnerstag: keine Öffnungszeit hinterlegt
Freitag: keine Öffnungszeit hinterlegt
Samstag: keine Öffnungszeit hinterlegt

Praxisbeschreibung

für diese Praxis wurde noch keine Beschreibung hinterlegt