Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Der Wegweiser zur Rechtsschutzversicherung für Zahnärzte

Warum eine Rechtsschutzversicherung unabdingbar ist

Als Zahnärztin bzw. Zahnarzt sind Sie heute einer Vielzahl an Risiken ausgesetzt. Das gilt sowohl für den selbständigen als auch den angestellten Zahnarzt. Selbst wenn Sie stets mit den besten Absichten Ihre Patienten beraten und behandeln, kann das Risiko eines plötzlich eintretenden Rechtsstreits nicht gänzlich vermieden werden. Eine Rechtsschutzversicherung kommt bei einem Rechtsstreit für entstehende Anwalts-, Gerichts- und Verfahrenskosten auf und kann Sie bei einer unangenehmen Auseinandersetzungen unterstützen. Finanzielle Risiken werden minimiert und Sie laufen nicht Gefahr, am Ende vor den Scherben Ihrer beruflichen Existenz zu stehen.

Schon alleine die Komplexität an Gesetzen, Richtlinien, Verordnungen und Verträgen, die sich im Laufe der beruflichen Laufbahn ansammeln, können einen auch noch so kleinen Rechtsstreit nach sich ziehen. Darüber hinaus sieht sich der Zahnarzt auch mächtigen Parteien wie z.B. Versicherern, Konzernen oder der kassenärztlichen Vereinigung gegenüber, welche über erhebliche finanzielle Ressourcen verfügen.

Für Zahnärzte gilt daher schon lange, nicht ohne Rechtsschutzversicherung die Praxisräume aufzusperren. Die Gefahr, von jetzt auf gleich in ein finanzielles Fiasko stürzen zu können, ist einfach zu groß. Ohne eine Rechtsschutzversicherung für Ärzte / Zahnärzte begeben Sie sich unnötig auf unsicheres Terrain und das für die vergleichsweise überschaubaren Kosten einer Rechtsschutzversicherung.

Die Rechtsschutzversicherung unterstützt Sie u.a. bei…

  • der unverfrorenen Klagewut frustrierter Patienten.
  • Streitigkeiten um vermeindliche Behandlungsfehler sowie Regressforderungen.
  • Problemen einer zunehmend schlechter werdenden Zahlungsmoral.
  • Schadenersatzforderungen gegen Lieferanten für Praxisausstattung.
  • Streitigkeiten mit dem Sozialversicherungsträger.
  • juristischen Differenzen mit dem angestellten Personal.
  • Ärger mit der Hausverwaltung der gemieteten Praxisräume.
  • fehlender Anerkennung von Kongressbesuchen seitens des Finanzamtes.

Erfahren Sie jetzt mehr worauf es beim Rechtsschutz für Zahnärzte ankommt.