Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Professionelle Zahnreinigung PZR

Aber ich putze doch regelmäßig meine Zähne? Die Zahnseide verhakt sich immer und fusselt! Ich hab´ nie Zahnschmerzen! Gelbe Zähne kommen doch bloß vom Rauchen? Wieso rauh?

Auch die beste Pflege hat Grenzen....

Der Status quo lässt sich nur selten auf ewig konservieren und schon gar nicht, wenn er nicht ständig beobachtet werden kann. Besonders anfällig für versteckte Gefahren sind versteckte Opfer, wie eben die Zähne, die mit ihren vielen Nischen, Furchen und Kontaktstellen einen idealen Tummelplatz für "unsichtbare" Schädlinge darstellen.

Diesen zu Leibe zu rücken, ist die Aufgabe der professionellen Zahnpflege. Hauptansatzpunkte dabei sind:

  • die harten und weichen Beläge, bekannt als Zahnstein, Konkremente und Plaque;
  • die rauen Zahnoberflächen und überstehenden Füllungsränder;
  • die Hygienefähigkeit im Ganzen.

Da sich nicht alle Beläge hundertprozentig mit der Zahnbürste, Zahnseide oder Zahnhölzern entfernen lassen, verfügen Profis über eine Reihe von Instrumenten, deren Handhabung eine spezielle Schulung erfordert – also im häuslichen Zahnpflegealltag nicht einsetzbar sind. Vor allem die maschinelle Methode mit dem Ultraschallgerät zur Zahnsteinentfernung verbietet sich mangels Gerät für den Hausgebrauch, aber auch manuelle Instrumente wie Küretten und Scaler zum Entfernen harter Beläge von den Zähnen selbst und Polierstreifen aus Leinen oder Metall für die Zahnzwischenräume müssen perfekt beherrscht werden, um den gewünschten Behandlungserfolg sicherzustellen und keine Verletzungen zu riskieren.

Beläge treten in verschiedenen Konsistenzen auf und lassen sich unterschiedlich leicht entfernen:

  1. Speisereste, manchmal reicht ein Zungenschleck – und sie sind weg!
  2. Die materia alba, eine weiße Schicht aus "totem" Material, Bakterien, Zellen und Eiweißresten – dagegen hilft spülen, duschen, putzen.
  3. Plaque haftet sehr fest am Zahn und muss intensiv beputzt werden, was dann noch haften bleibt, sind
  4. Zahnstein oder Konkremente genannte harte Ablagerungen, um die es in diesem Teil geht.

Die Entfernung von Zahnstein und –belägen stellt meist den ersten Schritt der professionellen Zahnpflege dar, darauf folgt in der Regel die Politur der Zahnflächen mit feinkörnigen Pasten, die mittels spezieller Prophylaxekelche oder –bürsten aufgetragen werden, wobei das Verletzungsrisiko für das Zahnfleisch bei Bürsten größer ist. Zwischen den Zähnen wird mit den erwähnten Polierstreifen oder mit keilförmigen Winkelstücken, auf die die Polierpaste aufgetragen wird, poliert. Abschließend werden häufig fluorhaltige Gelees oder Zahnlacke auf die polierten Zähne aufgetragen, um den Langzeitschutz zu verbessern.

Natürliche, aber auch durch Beschädigungen erzeugte Risse und Furchen im Zahn und in den Kontaktbereichen von Zahn und Füllungsmaterial, die so genannten Fissuren, die auch durch die professionelle Pflege nicht gänzlich gereinigt werden können, sind dank moderner Techniken mittlerweile so dicht zu verschließen oder zu versiegeln, dass die anschließende Pflege keinerlei Probleme mehr bereitet. Ähnlich einem gut abgeschliffenen, polierten, lackierten und versiegelten Parkettfußboden bieten professionell gepflegte Zähne schädlichen Schmutzpartikeln kaum einen Halt. In beiden Fällen ist allerdings eine regelmäßige Wiederholung der Behandlung unverzichtbar, bei den Zähnen idealerweise jedes halbe Jahr. Fragen Sie in Ihrer Zahnarztpraxis, ob es dort eine speziell geschulte Prophylaxe-Helferin oder einen Prophylaxe-Helfer gibt!
V.i.S.d.P.: M.I.O.D. KG

Zahnarzt-Suche


Zahnarzt im Forum im Interview

Zahnärzte im Interview

Schon 379 Zahnärzte haben am Zahn-Online Interview teilgenommen. Machen Sie mit!


  • 44866
    Bochum

  • 51429
    Bergisch Gladba

  • 50170
    Kerpen

  • 79739
    Schwörstadt

  • 50670
    Köln

  • 90491
    Nürnberg

  • 47929
    Grefrath

  • 86825
    Bad Wörishofen

  • 80539
    München

  • 21244
    Buchholz

  • 35447
    Reiskirchen

  • 50672
    Köln

  • 04157
    Leipzig

  • 97070
    Würzburg

  • 80331
    München

  • 26409
    Wittmund

  • 51429
    Bergisch Gladba

  • 45131
    Essen

  • 56073
    Koblenz

  • 56410
    Montabaur

Als Zahnarzt jetzt am Zahn-Online Interview teilnehmen und neue Patienten gewinnen.

kostenlos registrieren


KeydexPlus Zahnärzte

Bei Zahnärzten mit dem KeydexPlus Logo erhalten Sie als Patienten kostenlose Vorteile. Z.B. verlängerte Gewährleistungen für Zahnersatz, transparente Preis-Garantien, PZR-Kennenlern Gutscheine ...

hier KeydexPlus Vorteile nutzen


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen


Zahn-Forum