Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Sollte Kleinkindern Fluorid in Form von Zahncreme oder sogar Tabletten gegeben werden?

31 Zahnärzte haben diese Frage beantwortet.

Dr. B.C. Phan: auf jeden Fall sollt man Kindern Flourid zuführen. Flourid ist ein essentielles Spurenelement, dies bedeutet es ist Lebensnotwendig. Zuviel schadet aber. Bis zu 1 Jahr empf. ich Flouridtabletten. Weil der Schluckreflex nocht nicht so gut ausgeprägt ist, empfehle ich bis dahin Zahnpasta ohne Flourid.

1
2537
30.03.2011

Kristin Endres MSc: Ja!

1
4211
06.04.2011

Dr. Bengt-Ove Mattsson: Ja!

1
5329
06.04.2011

Dr. Jürgen Bätcher: Ja Tabletten, damit ist eine genaue Dosierung nach Alter möglich

1
2201
06.04.2011

Dr. Christian Grüner: Flouridierte Zahncreme in altersgerechter Dosierung ist extrem wichtig. Flouridtabletten werden aus zahnmedizinischen Gründen routinemäßig heute nicht mehr empfohlen.

1
2988
06.04.2011

Maximilian Herpich: ja

1
2701
06.04.2011

Dr. Jens Schumann: Zahncreme reicht vollkommen aus.

1
5044
07.04.2011

Dr. Kathrin Schulze: Zahncreme reicht aus

1
3219
08.04.2011

Dr. Arnold Schumacher: Kann so pauschal nicht beantwortet werden.

1
2268
11.04.2011

Dr. med. dent. Richard Krause: Lokal ist besser und nebenwirkungsärmer.

1
4102
15.04.2011

Praxis für Zahnheilkunde Dr. Buschmann: Ja

1
5173
07.06.2011

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holger Meifels, Dr. med. Hans-Christian Schuldt, Dr. med. dent. Boris Dr. Francki: Fluorid in Form von Zahncreme oder Tabletten ist bei Kleinkindern sinnvoll, solange die richtige Dosierung eingehalten wird.

1
12978
11.10.2011

Dr. J. Maron: Bis zum ersten Milchzahn empfehlen wir D-Fluroetten, danach fluoridierte Kinderzahnpasta (500ppm)

1
2624
07.03.2012

Dr. Brandmann & Kollegen: (Zentrum der Gesundheit) - Neue Studien bestätigen die Giftigkeit von Fluoriden - insbesondere für Babys und Kinder. Fluoride werden schon Säuglingen vom Tage der Geburt an zur Kariesprophylaxe verabreicht – und das, obwohl sich Wissenschaftler überhaupt nicht darüber einig sind, ob dieses Vorgehen wirklich nützlich oder eher schädlich ist. Mittlerweile gibt es immer mehr Forschungsergebnisse, die vor dem Einsatz von Fluoriden warnen – was jedoch das Angebot an Fluoridtabletten, fluoridierten Zahncremes und fluoridierten Speisesalzen kein bisschen schmälert. Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/flouride-babys-ia.html#ixzz20OwHVUKT

1
3630
12.07.2012

Dr. med. Hans-Christian Schuldt: Ja, in der richtigen Dosierung bzw. nach genauer Anweisung des Zahnarztes macht das auf jeden Fall Sinn.

1
3250
19.10.2013

Dr. Christoph Hutschek: Die DGZMK empfiehlt seit einigen Jahren auf die regelmäßige Gabe von Fluoridtabletten zu verzichten. Leider hat sich das bis zu den Kinderärzten noch nicht herumgesprochen. Ich erinnere an die Abschaffung der Trinkwasserfluoridierung in Basel nach 44 Jahren, weil sich herausgestellt hat, daß es NICHTS gebracht hat!!! Auch halte ich aus homöopathischer Sicht nichts von Zahnpasten oder Gels mit Fluorid.Es gibt andere Möglichkeiten zB. potenzierte Globuli oder Schüsslersalze die das Gleiche erreichen.

1
4805
10.04.2015

Dr. Volker Ludwig & Kollegen: ja aber angepasst an den Flouridgehalt des Trinkwassers, bitte mit dem Zahnarzt anpassen.

11805
22.04.2011

Dr. Wolfgang Wildner: Fluorid-Tabletten bringen keinen Nutzen, haben aber Nebenwirkungen. Fluorid-Zahnpasta scheint zu wirken, soll wegen Nebenwirkungen aber nur gering dosiert werden.

9868
03.05.2011

Dr. Dirk Haubold: bereits ab dem ersten Zahn sollte mit einer kleinen Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpasta geputzt werden, zunächst 1x am Tag, ab dem 2.Lebensjahr dann 2x am Tag

1822
29.06.2011

Helmut Siebert: klar

3456
09.07.2011

Robert Runge: Maximal in Form von Zahncreme, aber darauf achten, dass keine zu großen Mengen nach dem Zähneputzen verschluckt werden. Fluoridtabletten sind dank fluoridierter Zahncreme nicht mehr zu empfehlen und nicht mehr zeitgemäß.

2157
06.10.2011

Dr. Jutta Kirschner: Zahncreme mit Fluorid ja! Aber keine Tabletten!

4547
06.10.2011

Dr. Florian Neumayer: Fluorid ist auf jeden Fall zu empfehlen, jedoch sollte auf die richtige Dosierung geachtet werden. Zuviel Fluorid ist auch nicht gesund.

6401
01.12.2011

Dr. Andreas Zorn: auf jeden Fall sollt man Kindern Flourid zuführen da es ein Spurenelement ist. Je nach der Nahrungszunahme benötigt das Kleinkind zusätzliche Gabe oder nicht. Zuviel schadet aber. Von 1 Jahr bis 1,5 Jahren empf. ich Flouridtabletten, weil der Schluckreflex nocht nicht so gut ausgeprägt ist, empfehle ich bis dahin Zahnpasta ohne Flourid.

7072
09.12.2011

Dr. Christian Hieronymus Fried: Für die Rachitis-Prophylaxe verordnet der Kinderarzt in der Regel D-Fluoretten. Danach sollte der Zahnarzt entsprechend dem Alter bzw. der Größe des Kindes weiter ein Fluoridpräparat verordnen. Ich empfehle immer, dass die Kinder die Tabletten lutschen sollen, damit die Zähne am meisten davon profitieren. Das Skelett absorbiert immer Fluoride, weil sie als Chelator Calzium binden. Ohne Fluoride kann kein Kalk in Hartgewebe eingelagert werden!

4018
04.02.2012

Zahnarzt Christian Groß: Da gibt es viele Unterschiedliche Meinungen. Ich persönlich empfehle keine Fluorid-Tabletten, da ich vermehrt Fluorosen (Verfärbungen der Zähne) beobachtet habe. Fluorid im Trinkwasser und Speisesalz sind normalerweise völlig ausreichend.

4845
18.04.2012

Freymann, Dr. Michaela: Ab dem ersten Zahn kann mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta geputz werden (1x täglich linsengrosse Menge). Dann aber bitte keine Fluoridtabletten geben, nur noch Vitamin D.

2275
28.06.2012

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker: Die Gabe von Fluorid ist ein Politikum, ewiger Streitpunkt zwischen Zahnärzten, Kinderärzten und Eltern. Ich denke man sollte sich an die Empfehlungen der "Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde halten. Herunterzuladen unter www.dgzmk.de

14745
09.03.2013

Dr. T. Urban: Ja, aber nur nach Absprache mit Kinderarzt/Zahnarzt, da eine altersgerechte Dosierung wichtig ist.

3716
18.12.2013

Zahnarzt-Suche


Zahnarzt im Forum im Interview

Zahnärzte im Interview

Schon 379 Zahnärzte haben am Zahn-Online Interview teilgenommen. Machen Sie mit!


  • 44137
    Dortmund

  • 27570
    Bremerhaven

  • 35447
    Reiskirchen

  • 57076
    Siegen

  • 34117
    Kassel

  • 12309
    Berlin

  • 79739
    Schwörstadt

  • 70178
    Stuttgart

  • 86633
    Neuburg

  • 58239
    Schwerte

  • 90765
    Fürth

  • 51429
    Bergisch Gladba

  • 76133
    Karlsruhe

  • 50670
    Köln

  • 45127
    Essen

  • Hamburg
    Hamburg

  • 50667
    Köln

  • 22305
    Hamburg

  • 10409
    Berlin

  • 82362
    Weilheim

Als Zahnarzt jetzt am Zahn-Online Interview teilnehmen und neue Patienten gewinnen.

kostenlos registrieren


Die 5 besten Milchzähne-Antworten

Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen


Zahn-Forum