Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Kieferorthopädie - Zahnärzte im Interview zum Thema Kieferorthopädie

Dr. Robert Kaspar im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Ein Kieferorthopäde ist ein Spezialist im Bereich Zahnmedizin. Er ha ... lesen

9
10008
22.10.2012

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holge im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Kieferorthäpädie ist ein Spezialgebiet der Zahnheilkunde und es sol ... lesen

2
13168
11.10.2011

Dr. Andreas Zorn im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Die Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin und beschäft ... lesen

1
7151
09.12.2011

Zahnarzt Christian Groß im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Ein Kieferorthopäde ist spezialisiert auf die Erkrankungen des Kiefer ... lesen

1
4967
18.04.2012

Dr. Brandmann & Kollegen im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Kieferorthopädie ist ein Teil der Zahnmedizin.Die Kieferorthopädie b ... lesen

1
3924
04.07.2012

Dipl.-Med. Hanna Siegert im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Die Behandlung von Fehlstellungen im Ober- und Unterkiefer und ihre Re ... lesen

1
4123
29.12.2012

Dr. Alexander Zill im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... Kieferorthopädie ist die Lehre, Zähne in die optimale Position im Ki ... lesen

2311
19.10.2012

pares im Interview

Was ist Kieferorthopädie?

... wenn mann eine fehlstellung im kiefer hat sollten die zahne duch die k ... lesen

3803
18.07.2014

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holge im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Die Kieferorthopädie bringt Ober- und Unterkiefer in die richtige Pos ... lesen

2
13168
11.10.2011

Dr. Andreas Zorn im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Ziel einer kieferorthopädischen Behandlung ist es, eine Zahn- und Kie ... lesen

1
7151
09.12.2011

Dr. Brandmann & Kollegen im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Ein Kieferorthopäde nimmt sinnvolle, kieferorthopädische Behandlunge ... lesen

1
3924
04.07.2012

Dr. med. dent. Uwe Dreesen im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Er therapiert Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien. ... lesen

1
4611
30.08.2012

Dr. Robert Kaspar im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Die Tätigkeiten, um die sich ein Kieferorthopäde kümmert sind: Beh ... lesen

1
10008
22.10.2012

Dr. Gisela Strauß im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Ausrichtung der natürlichen Zähne sowie der beiden Kiefer zueinander ... lesen

1
2410
10.02.2013

Dr.Ilker arslan im Interview

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Im Rahmen seiner Diagnostik untersucht der Kieferorthopäde den Sitz d ... lesen

1
4130
19.07.2014

Dr. Andreas Herold im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Selbstverständlich ist auch im nichtjugendlichen Alter es möglich Za ... lesen

2
2404
21.11.2011

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holge im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja, auch bei Erwachsenen lassen sich viele Zahnfehlstellungen durch ki ... lesen

1
13168
11.10.2011

Dr. Andreas Zorn im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Zahnfehlstellungen kann der Kieferorthopäde bei Patienten jeden Alter ... lesen

1
7151
09.12.2011

Dr. Brandmann & Kollegen im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Eine Kieferorthopädische Behandlung ist in jedem Alter möglich. Nur ... lesen

1
3924
04.07.2012

Dr. Robert Kaspar im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Die moderne Kieferorthopädie (das Richten von schiefen Zähnen) kann ... lesen

1
10008
22.10.2012

Dr. Robert Schalter im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja, eine kieferorthopädische Behandlung ist auch bei Erwachsenen noch ... lesen

1
2210
01.12.2012

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja das ist möglich. Heutzutage kann man sehr viele Zahnfehlstellungen ... lesen

1
13163
19.01.2013

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja das ist möglich. Heutzutage kann man sehr viele Zahnfehlstellungen ... lesen

1
13163
19.01.2013

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja das ist möglich. Heutzutage kann man sehr viele Zahnfehlstellungen ... lesen

1
13163
19.01.2013

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja das ist möglich. Heutzutage kann man sehr viele Zahnfehlstellungen ... lesen

1
13163
19.01.2013

Christoph Burbach im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Generell ja. Es muss aber im Einzelfall geprüft werden. Bei stark for ... lesen

1
6324
28.04.2015

Dr. med. dent. Lena Schmied im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Zahnregulierungen können in jedem Alter vorgenommen werden. Auch für ... lesen

1
7111
17.11.2015

Otremba im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja. ... lesen

2386
09.12.2011

Zahnarzt Christian Groß im Interview

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Ja. ... lesen

4967
18.04.2012

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holge im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer herausnehmbaren Spange?

... Die Vorteile einer herausnehmbaren Spange liegen in der besseren Mögl ... lesen

2
13168
11.10.2011

Dr. Andreas Zorn im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer herausnehmbaren Spange?

... Vorteile: man kann die Zahnspange bei Bedarf herausnehmen man kann all ... lesen

1
7151
09.12.2011

Zahnarzt Christian Groß im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer herausnehmbaren Spange?

... Der Vorteil liegt, wie der Name sagt, in der Herausnehmbarkeit der Spa ... lesen

1
4967
18.04.2012

Dr. Barbara Uleer im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer herausnehmbaren Spange?

... Der Vorteil ist, dass die herausnehmbare "Spange" auch im Wechselgebi ... lesen

1
4029
18.12.2013

Dr. Andreas Zorn im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer festsitzenden Spange?

... Der große Vorteil der Multibandtechnik beziehungsweise einer festsitz ... lesen

1
7151
09.12.2011

Zahnarzt Christian Groß im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer festsitzenden Spange?

... Durch den dauerhaften Einsatz ist der Therapieerfolg weniger von der M ... lesen

1
4967
18.04.2012

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer festsitzenden Spange?

... Der Vorteil liegt darin, das sie getragen werden muss, somit reduziere ... lesen

1
13163
08.12.2012

Dr. Karin Ruppel-Schoenewolf im Interview

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer festsitzenden Spange?

... Die Vorteile liegen klar darin, dass die Spange eine dauerhafte Einwir ... lesen

1
3525
20.05.2013

Das Zahn-Online Interview zum Thema Kieferorthopädie

  • Was ist Kieferorthopädie? beantworten
  • Was macht ein Kieferorthopäde? beantworten
  • Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich? beantworten
  • Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer herausnehmbaren Spange? beantworten
  • Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer festsitzenden Spange? beantworten
  • Behandeln: Bionatoren, Klammern, aktive Platten, Brackets, Headgears, Lingualretainer

    Wachsen die Zähne nicht von ganz allein, wie sie sollen?
    Ist nicht der Aufwand viel zu groß?
    Hat das in meinem Alter denn überhaupt noch Sinn?
    Wie krieg´ ich denn meine Zähne geputzt mit so ´nem Monstrum im Mund?

    Wenn alle Vorbeugung nichts nutzt

    oder die Erblast größer ist als alle Gegenwehr, dann muss gehandelt werden. Kieferorthopädische Behandlungen zur Veränderung der Bisslage oder zur Korrektur von Kieferform und -stellung MÜSSEN vor dem Abschluss des Kieferknochenwachstums stattfinden, idealerweise in einem Alter, in dem das Längenwachstum maximal ist, bei Mädchen also im 12. und bei Jungen etwa im 14. Lebensjahr. Die zu dieser Therapie eingesetzten Geräte wie Bionatoren Bionatoren zum Schließen eines offenen Frontzahnbisses, Aktivatoren, um zurückliegende Unterkiefer nach vorne zu holen, schiefe Ebenen und Dehnplatten zur Beseitigung von Vor- und Kreuzbissen, sind zumeist aus Kunststoff, um die Zähne nicht zu beschädigen und wirken durch formgebende Drahtelemente auf die Muskulatur und den Kieferapparat. Durch die Dehnung der Muskulatur in eine bestimmte Richtung wird diese zu Anpassungsprozessen angeregt, die wiederum die gewünschte Veränderung der Kieferposition bewirken. Im Gegensatz zu diesen so genannten Bissverschiebungen können Zahnbewegungen auch im ausgewachsenen Kieferknochen vorgenommen werden, da dieser nicht so starr und leblos ist, wie dies oft angenommen wird.

    Druck auf den Knochen führt zu dessen Abbau, Zugbelastungen dagegen bewirken einen Knochenanbau. Diese Reaktionsmuster macht sich die Kieferorthopädie bei der Behandlung von Zahnfehlstellungen zunutze. Deshalb wirken fast alle zum Einsatz kommenden Geräte mechanisch und entfalten Druck oder erzeugen Zugwirkungen auf die zu behandelnden Zähne. "Klammern" werden viele dieser Geräte landläufig genannt und verdanken diesen Namen den Befestigungssystemen, die sie an der gewünschten Position halten. Wesentlich für ihre Wirkung sind indes schlichte Federn oder Schrauben, die die gewünschte Zahnbewegung herbeiführen:
    Am weitesten verbreitet sind aktive Platten, die auf einen Zahnbogen beschränkt und herausnehmbar sind. Sie erlauben ständige Anpassungen an den Therapiefortschritt und verfügen über eine Basis aus Kunststoff, die erwähnten "Halteklammern" und Bewegungselemente wie bestimmte Federsysteme, die vom behandelnden Arzt aktiviert werden oder Schrauben, die vom Zahnarzt, beziehungsweise dem Kieferorthopäden oder dem Patienten selbst eingestellt werden und gezielt auf einzelne Zähne wirken.

    Platte UK Platte UK

    Festsitzende Apparaturen - Brackets

    Im Gegensatz zu den aktiven Platten werden festsitzende Apparaturen, wie die einschlägig bekannten "Brackets", fest auf die Zähne zementiert oder geklebt und über so genannte Schlösser, eben "brackets", mit einem metallenen Behandlungsbogen verbunden, der die Zahnbewegung steuert und über entsprechende Hilfselemente wie Zug- oder Druckfedern und Gummizüge ergänzt werden kann.

    Bracket Brackets durchsichtig

    Diese Lösungen ermöglichen umfangreiche Zahnbewegungen, aber nur geringe Bisslageveränderungen. "Brackets" gibt es nicht nur in der augenfälligen "metallischen" Variante, sondern auch unauffällig aus Keramik oder Kunststoff oder aus nichtallergenen Edelmetallen wie Gold.

    Passiv selbstlegierende Brackets:

    Opal Brackets Damon-Brackets: Selbstlegierend bedeutet, dass der Draht am Bracket durch einen speziellen Schiebemechanismus, der in das Bracket integriert ist, befestigt wird. Opal Bracket Aufgrund dieser Technologie können Zähne schneller, schonender und für den Patienten komfortabler bewegt werden. Die gesamte Tragedauer der Apparatur wird reduziert. Ebenso kann bei erheblichem Platzmangel häufig auf das Entfernen von Zähnen verzichtet werden. "Extraorale" Behandlungsapparaturen, Gesichtsbögen oder auch "Headgears" fallen besonders auf, da sie ihre Kraft von außen, eben extraoral auf die Zähne wirken lassen, also deutlich sichtbar sind. Headgears sind herausnehmbare Konstruktionen aus einem äußeren Bogen, der um den Hinterkopf gelegt wird und mit einem inneren Bogen verbunden ist, der wiederum über Röhrchen an einem Zahnband fixiert wird, welches die Kräfte auf die Zähne überträgt. Headgears sollten täglich relativ lange, bis zu 16 Stunden, getragen werden. Sie dienen hauptsächlich der Verschiebung von Oberkieferbackenzähnen nach hinten. Ihr Vorteil besteht darin, dass sie im Inneren der Mundhöhle keine Gegenkräfte aufgrund von Halte-, Zug- oder Druckelementen auslösen. Zur Rückfallvermeidung und Erfolgskontrolle werden am Ende einer kieferorthopädischen Behandlung je nach Situation noch einmal aktive Platten, Aktivatoren oder Ähnliches als so genannte Retentionsgeräte eingesetzt. Lingualretainer
    Um die kieferorthopädische Behandlung zu sichern und einem Rückfall, Rezidive, vorzubeugen, empfehlen Kieferorthopäden eine eine Langzeitretention. Lingualretainer Denn gerade bei Heranwachsenden haben die Zähne die Neigung, sich zu verschieben, und durch einen Lingualretainer kann dies verhindert werden. Dies sind Drahtelemente aus Titan oder anderen Metalllegierungen, die auf die Innenflächen der Zähne geklebt werden.
    V.i.S.d.P.: M.I.O.D. KG

    Zahnarzt-Suche


    Zahnarzt im Forum im Interview

    Zahnärzte im Interview

    Schon 379 Zahnärzte haben am Zahn-Online Interview teilgenommen. Machen Sie mit!


    • 86633
      Neuburg

    • 10961
      Berlin

    • 76133
      Karlsruhe

    • 12309
      Berlin

    • 55116
      Mainz

    • 51373
      Leverkusen

    • 49080
      Osnabrück

    • 90765
      Fürth

    • 34117
      Kassel

    • 23560
      Lübeck

    • 81667
      München

    • 76133
      Karlsruhe

    • 80539
      München

    • 81667
      München

    • 27570
      Bremerhaven

    • 45127
      Essen

    • 01097
      Dresden

    • 64283
      Darmstadt

    • 10789
      Berlin

    Als Zahnarzt jetzt am Zahn-Online Interview teilnehmen und neue Patienten gewinnen.

    kostenlos registrieren


    KeydexPlus Zahnärzte

    Bei Zahnärzten mit dem KeydexPlus Logo erhalten Sie als Patienten kostenlose Vorteile. Z.B. verlängerte Gewährleistungen für Zahnersatz, transparente Preis-Garantien, PZR-Kennenlern Gutscheine ...

    hier KeydexPlus Vorteile nutzen


    Zahnzusatzversicherung


    Zahn-Themen


    Zahn-Forum