Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Dr. med. dent. Lena Schmied im Interview

» Thema: Kieferorthopädie

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Zahnregulierungen können in jedem Alter vorgenommen werden. Auch für ... lesen

Dr. Diana Awender im Interview

» Thema: Moderne Zahnmedizin

Welche Trends sehen Sie in der Zahnmedizin von morgen?

... Den Gesamtorganismus verstehen und behandeln, das ist wichtig bei der ... lesen

Zahnarzt Dr. Linneweber - Smiledesigner im Interview

» Thema: Parodontose

Wie kann die Patientin / der Patient gegen Parodontose vorbeugen?

... Wir werden immer älter und Parodontose tritt damit auch häufiger auf ... lesen

Alexander Joselowitsch im Interview

» Thema: Naturheilkunde

Welche Naturheilverfahren haben sich bereits etabliert?

... In der Zahnmedizin keine. Eventuell als Unterstützung bei Amalgamaus ... lesen

Peter Scheffke im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Können Patienten online Termine vereinbaren?

... Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten Behandlungstermine online zu verein ... lesen

Dr. Gero Wittstock im Interview

» Thema: Implantologie

Welche besonderen Vorteile bietet Ihre Praxis in der Implantologie?

... Wir bieten in unserer Praxis die Möglichkeit der computergeplanten, n ... lesen

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker im Interview

» Thema: Parodontose

Wie entsteht Parodontose?

... Parodontitis ist eine meist chronische, bakterielle Erkrankung des Zah ... lesen

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holge im Interview

» Thema: Richtiges Zähneputzen

Warum ist Zahnseide eine sinnvolle Ergänzung zur Zahnbürste?

... Weil man mit der Zahnseide die Kontaktpunkte reinigen kann und man die ... lesen

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Führen Sie in der Praxis themenbezogene Aufklärungsprogramme der Zahnmedizin durch? Wie sehen diese aus?

... Wir geben regelmässig Patienten und Kollegenfortbildungen zu verschie ... lesen

Christian H.W. Marklstorfer im Interview

» Thema: Zahnstein

Ist Zahnstein auf mangelnde Zahn- und Mundhygiene zurückzuführen?

... Zahnstein entsteht, wenn natürliche, im Speichel gelöste Mineralien ... lesen

Dr. Frank Münter & Partner im Interview

» Thema: Amalgam

Ist es ratsam, sich Amalgamfüllungen entfernen zu lassen?

... Nein, nicht grundsätzlich, sofern keine festgestellte Amalgamallergie ... lesen

Dr. Uwe Augardt im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Was zeichnet Ihre Zahnarztpraxis besonders aus?

... Zunächst finde ich es wichtig, dass moderne Zahnmediziner sich auf T ... lesen

Dr. Volker Ludwig & Kollegen im Interview

» Thema: Veneers

Sind Veneers ohne Einschränkung für alle Patienten machbar?

... Ja prinzipiell schon, ausser bei Patienten die Knirschen sollte man an ... lesen

Wolfgang Seuser im Interview

» Thema: Zähneknirschen - Bruxismus

Was ist gegen Zähneknirschen zu unternehmen?

... CMD ( Cranio-Mandibuläre Dysfunktion) ist der Fachbegriff dfüStressm ... lesen

Dr. Robert Kaspar im Interview

» Thema: Kieferorthopädie

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Die Tätigkeiten, um die sich ein Kieferorthopäde kümmert sind: Beh ... lesen

Dr. med. dent. Christian Torchalla im Interview

» Thema: Zahnmedizin Baby Kind

Wann sollten Eltern mit ihrem Kind erstmals zum Zahnarzt gehen?

... Wenn die ersten Milchzähne im Munde des Kleinkindes ihren Platz einge ... lesen

Dr. Gerhard Herbst im Interview

» Thema: Plaque

Was ist Plaque?

... Plaque ist eine klebrige Masse, in der Bakterien ihren Lebensraum habe ... lesen

Zahnarztpraxis Pank im Interview

» Thema: Zahnarztangst

Welche Tipps können Sie Angst-Patienten geben?

... Hilfesuchenden stehen eine Vielzahl von Anlaufstellen zur Verfügung: ... lesen

Zahnarztpraxis Plaumann im Interview

» Thema: Bleaching

Wie entstehen Verfärbungen an den Zähnen?

... Zumeist durch externe Farbstoffe, d.h.Kaffee,Tee,Rotwein,aber auch dur ... lesen

Carl Bernhardt im Interview

» Thema: Richtiges Zähneputzen

Wie oft am Tag sollte ein kleines Kind mit Unterstützung der Eltern die Zähne putzen?

... mindestens 2 Mal am Tag, morgens und abends. Besser nach jeder Mahlzei ... lesen

Praxis für Zahnheilkunde Dr. Robert Schneider und im Interview

» Thema: Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Wie oft ist eine professionelle Zahnreinigung durchzuführen?

... Im optimalen Fall alle 3 Monate! Grund: nach den neuesten wissenschaft ... lesen

Dr. Notker Schmitz-Schachner im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Was sind die Tätigkeitsschwerpunkte Ihrer Praxis?

... Ästhetische Zahnheilkunde und Endodontologie ... lesen

Dr. Dr. Johannes Zielasko, Zahnarztpraxis für äs im Interview

» Thema: Implantologie

Welche Möglichkeiten hat ein Patient in Sachen Implantologie bei Zahnverlust?

... Heutzutage hat ein Patient sämtliche Möglichkeiten, bei Zahnverlust ... lesen

Dr. Kai Zwanzig im Interview

» Thema: Mein Zahnarzt

Was sind Ihre Spezialgebiete und Lieblingsdisziplinen in der Zahnmedizin?

... Als Fachpraxis für Oralchirugie sind wir in der Lage, unseren Patient ... lesen

Ihre Zahnärzte am Schloss im Interview

» Thema: Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Wie hoch sind die Kosten einer professionellen Zahnreinigung?

... Kann so nicht beantwortet werden, weil die Inhalte der professionellen ... lesen

Dr. Wolfgang Wildner im Interview

» Thema: Karies

Wie entsteht Karies?

... Zucker und Bakterien machen Säure. Säure macht Löcher. ... lesen

Dr. Matthias Eigenbrodt im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Warum haben Sie ein eigenes Labor an Ihre Zahnarztpraxis angegliedert?

... Die Nähe von Zahntechnik und Praxis hat immer Vorteile für den Patie ... lesen

Dr. Bert Richter & D.D.S.(syr) Mike Haghour Zahnä im Interview

» Thema: Moderne Zahnmedizin

Welche zukunftsorientierten Methoden und Techniken setzen Sie in Ihrer Zahnarztpraxis bereits erfolgreich um?

... Unser Zentrum ist mit modernster Technik ausgestattet. So haben wir ei ... lesen

Drs. Alamouti & Melchior- Zahnärzte im Mediapark im Interview

» Thema: Zahnmedizin Baby Kind

Gibt es kleine Tricks, dem Kind die Angst vorm Zahnarztbesuch zu nehmen?

... Am besten das Kind schon frühzeitig mit zum Zahnarzt nehmen ohne das ... lesen

Dr. Marcus Nowak im Interview

» Thema: Zirkonkrone

Welche Materialeigenschaften zeichnen die Zirkonkrone aus?

... Das Material verbindet eine natürliche Ästhetik und eine hohe Sicher ... lesen


implantate.com informiert:

Zahnärzte bieten Gewährleistung und Preisgarantie auf Zahnimplantate Die stetige Diskussion um Kosten bei der Implantatbehandlung hat implantate.com dazu bewegt, einen Kostenrahmen zu entwickeln, bei der der Patient eine Kostensicherheit für seine Behandlung erhält, ohne auf die Behandlung durch einen qualifizierten Implantologen und hochwertiges Material zu verzichten. implantate.com ist sehr froh, vermelden zu können, dass die teilnehmenden Implantologen die Erstberatung und Erstbefunddaufnahme (inkl. erster Übersichts-Röntgendiagnostik) bei einem gesetzlich versicherten Patienten nicht privat in Rechnung stellen, sofern eine Kassenzulassung (Vertrag zur Abrechnung mit der gesetzlichen KV) vorliegt.

mehr Informationen: implantate.com: Zahnimplantate

Zahnärzte im Interview zum Thema "Implantate und Implantologie "

Ein perfekt gesetztes Implantat kann ein wahrer Segen sein und dem Patienten viel Freude, ja sogar ein neues Lebensgefühl verleihen. Bevor es aber soweit ist, sind seitens des Patienten oft verschiedene Fragen offen, da ein Implantat Neuland ist und daher erhöhter Aufklärungsbedarf besteht. Hierzu zählen meist Fragen wie z.B. “Ist die Behandlung schmerzhaft?” oder “Ist Knochenaufbau für mich ein Thema?” bis hin zu “Welche Kosten kommen auf mich zu?”.

Um das angestrebte Ergebnis zu erhalten ist es daher immer ratsam, sich an den Implantologen seines Vertrauens zu wenden und alle Aspekte ausgiebig abzuklären.
Vorab können Sie jedoch gerne im Zahn-Online-Interview diverse Implantologie Fragen durchstöbern, um von erfahrenen Implantologen praxiserprobte Antworten zu erhalten.

Alle Interviewfragen zum Thema "Implantate und Implantologie " (395 Antworten)

Welche Möglichkeiten hat ein Patient in Sachen Implantologie bei Zahnverlust?

Bernd Wenzlaff: Die Möglichkeiten sind sehr vielfälltig. Bei einem Einzelzahnverlust in einer sonst gesunden und geschlossenen Zahnreihe, lassen sich auf diese Weise körperschonend und hochästhetische Versorgungen für den Patienten herstellen. Der Patient braucht sich bzw. sein Lächeln nicht mehr zu verstecken. Bei Patienten mit größeren Lücken, und gerade wenn dann auch noch die hinteren Zähne fehlen, kann es schon dazu kommen, daß wir dem Patient einen festsitzenden Zahnersatz anbieten können. Der Tragekomfort ist natürlich deutlich besser gegenüber einem Herausnehmbaren.

2
2069
22.07.2011

Dr. Bernd Estelmann: Sofortimplantate oder Spätimplantate

1
3934
25.03.2011

Kristin Endres MSc: Planung mit 3 D Röntgen, Augmentation bzw. Bonesplittig, Sinuslift und die Auswahl unter 5 verschiedenen sehr hochwertigen Implantatsystemen.

1
4080
06.04.2011

Was sind typische Grenzen der Implantologie?

Hardy Gaus: Ich sehe den rasanten Entwicklungen in der Implantologie mit großer Sorge entgegen. Nach meiner Erfahrung tragen zahnärztliche Implantate und viele der damit verbundenen Operationstechniken (z. B. Sinuslift) zu einer massiven Störfeldbelastung des Organismus bei und führen damit früher oder später zur Blockierung der körpereigenen, physiologischen Regulationsmechanismen. Chronische Erkrankungen werden deshalb zunehmen. Da die Symptome und Beschwerden selten direkt im Bereich der Implantate auftreten, sondern an der genetisch vorbestimmten Schwachstelle des Patienten, kann eine nach linearen Kriterien urteilende Schulmedizin derartige Zusammenhänge nicht erfassen.

5
2544
11.04.2011

Dr. Robert Kempter: Die einzige unüberwindliche Grenze ist die Altersgrenze nach unten: Da Implantate im Gegensatz zu natürlichen Zähnen nicht mitwachsen, muss das Kieferwachstum abgeschlossen sein. Und wer nicht gewillt ist, seine Zähne zu pflegen und regelmäßig zur Kontrolle und zur Prophylaxe zu kommen, der sollte sich keine Implantate setzen lassen. Ansonsten gilt: Wer es schafft, in die Praxis zu kommen, der kann auch Implantate bekommen. Risikofaktoren sind z.B. starkes Rauchen, Alkohol- oder Drogenabhängigkeit, unbehandelter bzw. schlecht eingestellter Diabetes, Bestrahlungen, Chemotherapie, Einnahme von bestimmten Medikamenten wie z.B. Bisphosphonate. In diesen Fällen ist das Risiko für einen Mißerfolg erhöht, das heißt aber nicht, dass Implantate nicht möglich wären. Dagegen ist die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten in der Regel kein Hindernis, in vielen Fällen muss die Einnahme nicht einmal unterbrochen werden.

3
2673
14.04.2011

Dr. Frank-Christoph Langer: nicht eingestellter Diabetes, sonstige Wundheilungsstörungen, Raucher, mangelnde Mundhygiene

2
2738
06.04.2011

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Dr. Bernd Estelmann: "normaler Wundschmerz" sehr selten ist mit großen Schmerzen zu rechnen.

1
3934
25.03.2011

Dr. Peter Prechtel: 100% Schmerzfreiheit

1
4554
06.04.2011

Hardy Gaus: Unter Kenntnis und Berücksichtigung der Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes muss weder eine zahnärztliche Behandlung schmerzhaft sein, noch müssen nach einer zahnärztlichen Behandlungsmaßnahme Schmerzen auftreten. Leider wird dem Thema Schmerz in der universitären Ausbildung von Zahnärtztinnen und Zahnärzten viel zu wenig Raum eingeräumt, so dass die Kenntnisse über ein modernes Schmerzmanagement häufig unzureichend sind. Zahnärztlichen Kolleginnen und Kollegen ist deshalb unbedingt eine adäquate Weiterbildung (zum Beispiel bei der Deutschen Akademie für Ganzheitliche Schmerztherapie DAGST - www.dagst.de) zu empfehlen.

1
2544
11.04.2011

Wie wichtig ist das Thema Knochenaufbau in der Implantologie?

Dr. Robert Heym: Im Rückblick auf implantologische Erfahrung über 23 Jahre ist ein ausreichendes, stabiles Knochenbett ein wesentlicher Faktor für den langfrisitigen Implantaterfolg. Mit einer Vielzahl von Studien sind die Dimensionen, die ein Implantat knöchern umgeben und von Nachbarzähnen bzw benachbarten Implantaten trennen sollten, bekannt. Auch in Bezug auf ästhetische Ergebnisse (Stichwort: Rote Ästhetik) spielt das knöcherne Fundament eine wesentliche, z.B. von Tarnow gut untersuchte, Rolle. Die gründliche Analyse des vorhandenen Knochenangebotes - auch durch die dreidimensionale röntgenologische Darstellung mit Hilfe der Volumentomographie (DVT) - und die umsichtige Vorbereitung des knöchernen Implantatbetts kann zu einem guten funktionellen und ästhetischen Ergebnis mit Implantaten führen.

5
2318
18.08.2011

Dr. Bernd Estelmann: Sehr wichtig bei zu wenig Knochenangebot. Teilweise auch empfehlenswert bzw. wichtig für einen ästhetisch zufriedenstellenden Zahnersatz.

4
3934
25.03.2011

Dr. Edith Falten: sehr wichtig

3
2592
18.08.2011

Wie sicher ist die Implantologie?

Dr. Bernd Estelmann: Heutzutage sind die Implantate bei guter Mundhygiene gut 15 Jahre (und länger) in situ.

1
3934
25.03.2011

Kristin Endres MSc: Wenn man sich an die Regeln hält, sehr sicher.

1
4080
06.04.2011

Dr. Peter Prechtel: Dies ist abhängig von der Indikation und dem Händchen des Behandlers. Näheres zur Prognose finden sie in unseren Langzeitstudien unter www.prechtel-implantologie.de .

1
4554
06.04.2011

Welche Langzeitergebnisse liegen bei der Implantologie vor?

Laserzahnheilkunde Völschow: Langfristige Erfahrung , insbesondere mit den Locator-Systemen

1
2896
02.04.2011

Kristin Endres MSc: Wir arbeiten mit Behandlern zusammen, die seit Jahrzehnten implantieren, uns an Ihrem Wissen teilhaben lassen und die viele Jahre erfolgreiche Implantation hinter sich haben.

1
4080
06.04.2011

Dr. Peter Prechtel: Unsere eigenen Langzeitstudien beziehen sich auf bald 20 Jahre. Wir sehen bis Heute keine grossen Unterschiede bei 3-Jahres, 5-Jahres, 10-Jahres, 15-Jahres follow up Untersuchungen. Die ersten Prechtel-Implantate wurden vor 18 Jahren am Campus der LMU (Klinik für Kieferchirurgie) eingesetzt. Viele Patienten aus dieser Zeit kommen noch Heute zu unserer Recall Untersuchung, um wiss. Langzeitstudien aufrechtzuerhalten.

1
4554
07.04.2011

Welche besonderen Vorteile bietet Ihre Praxis in der Implantologie?

Dr. Bernd Estelmann: Sorgfältige Chirurgie mit führendem Implantatsystem.

1
3934
25.03.2011

Kristin Endres MSc: Wir sind eine kleine Praxis mit hohem Qualitätsanspruch und wir nehmen uns sehr viel Zeit für unsere Patienten.

1
4080
06.04.2011

Dr. Benvenuto-Gerard Gaebler: Primär - Implantate lassen wir grundsätzlich von Oralchirurgen und von Kieferchirurgen mit der entsprechend nötigen Geräte - Ausstattung und Implantat - Typ / Typen Grundausstattung beim Patienten nach Vorberatung und ZE / Entscheid inkorporieren. Sekundär - Implantate werden dann grundsätzlich von Dr.Gaebler in der Zahnarztpraxis mit Abdrucknahme / Inkorporation für / von Zahnersatz implementiert. Vorteil von Implantaten in Deutschland / Bayern / Pegnitz ist die juristisch einfache Durchsetzung bei Prothetik - Problemen. Das Dental - Labor Lorber / Bayreuth ist kulant und schenll (!)

1
2597
06.04.2011

Wie lange ist die auf Implantate gewährte Garantie in Ihrer Praxis?

Dr. Bernd Estelmann: Abhängig von der Situation. Keine festen Zeitgrenzen.

1
3934
25.03.2011

Kristin Endres MSc: Bei regelmässiger Nachkontrolle und professioneller Zahnreinigung mindestens 2 Mal im Jahr 4 Jahre.

1
4080
06.04.2011

Dr. Benvenuto-Gerard Gaebler: Der Kieferchirurg gewährt keine Garantie auf Primärimplantate da er keinen Einfluss auf Knochenabbauf beim patienten hat. Sollte einmal ein "Sekundär - Implantatpfosten" brechen erhalten Sie vom Zahnarzt innerhalb der 2 jährigen Gewährleistung für Zahnersatz "kostenlos" ein "neues Sekundär - Implantat" und die möglicherweise beschädigte Zahnersatzkonstruktion kostenlos.

1
2597
06.04.2011

Wie stehen Sie zu Zahnimplantaten aus Asien?

Dr. Robert Carthaus: Wer das machen will, soll hinterher nicht meckern...

6
2204
29.07.2011

Dr. Klaus Künkel: Wir haben in Deutschland alles.

2
3491
11.04.2011

Drs. Alamouti & Melchior- Zahnärzte im Mediapark: Wenn universitäre Langzeitstudien vorliegen, können auch diese funktionieren.

1
13129
06.04.2011

Wie sehen Sie die beschränkte Kostenübernahme durch gesetzlich Krankenkassen bei Implantaten?

Dr. Robert Kempter: Da Zähne bei guter Pflege und Vorsorge bekanntlich bis ins hohe Alter erhalten werden können, kann man davon ausgehen, dass die meisten Leute, die Implantate benötigen, zumindest in irgendeiner Phase ihres Lebens die Zähne vernachlässigt haben - es trifft sie demnach ein Mitschuld am Zahnverlust. Im Rahme einer Solidargemeinschaft ist es nicht praktikabel, dass diese Leute auf Kosten derer, die ihre Zähne ein Leben lang sorgfältig gepflegt haben, eine Luxuszahnersatz finanziert bekommen. Wer dagegen nachweislich unverschuldet Zähne verliert, z.B. durch einen Arbeitsunfall, der bekommt in der Regel die Implantate durch die zuständige Berufsgenossenschaft zu 100% bezahlt.

3
2673
14.04.2011

Praxis für Zahnheilkunde Dr. Buschmann: durch moderne Zahnzusatzversicherungen ist das Problem "gesetzliche Krankenkasse" gelöst

2
5055
07.06.2011

Dr. Bernd Estelmann: Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen eine zweckmäßige und ausreichende Versorgung . Es kann nicht sein, dass jeder eine nicht notwendige Luxusversorgung auf Kosten der Allgemeinheit erhält.

1
3934
25.03.2011

Kann es vorkommen, dass ein Implantat vom Körper abgestoßen wird?

Zahnarztpraxis topDentis Cologne: Ja, das ist eher selten und hängt von vielen Faktoren ab. Meist sind es äussere Umstände oder Fehlplanungen wodurch Implantate verloren gehen

1
9450
29.03.2013

Dr. Kaiser: Eine Abstoßung der Implantate vom Körper erfolgt in der Regel nicht. Die bei uns verwendeten Implantate bestehen aus reinem Titan, dem gleichen Material, wie es auch bei Hüftgelenksprothesen seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Die Erfolgsrate der Implantate ist in vielen wissenschaftlichen Langzeitstudien belegt

2470
21.12.2012

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker: In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, daß ein Implantat nicht osteointegriert. Eine regelrechte Abstoßungsreaktion ist mir bisher nicht bekannt. Gruß vom linken Niederrhein

12346
24.01.2014

Welche Alternativen gibt es zum Implantat?

Dr. Stefan Erdmann Dr. U. Wittkopp-Erdmann: Das kommt darauf an: Je nach Befund: Vollprothese mit Gaumenplatte, Brücke, Klammer-Teilprothese aus Kunststoff oder Modellguss.

1
2347
27.09.2012

Dr. Kaiser: IN sehr vielen Fällen nach Zahnverlust kann dem Patienten mit Implantaten geholfen werden. Manchmal ist zuwenig Knochen vorhanden, so daß dieser zunächst aufgebaut werden muß. In sehr seltenen Fällen ist eine Implantation z. b. aus allgemeinmedizinischen Gründen nicht möglich, dann muß auf konventionellen Zahnersatz zurück gegriffen werden.

1
2470
21.12.2012

Zahnarztpraxis topDentis Cologne: Eigentlich keine.

1
9450
29.03.2013

Kann ein Diabetiker mit Implantaten versorgt werden?

Zahnarztpraxis topDentis Cologne: Grundsätzlich schon, es muss aber auf die Knochenqualität geachtet werden und das die Diabetes gut eingestellt ist.

1
9450
29.03.2013

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker: Ein gut eingestellter Diabetiker kann durchaus mit Implantaten versorgt werden. Voraussetzung ist eine sehr gute Mundhygiene und die Bereitschaft des Patienten alle 3 Monate zu Kontolluntersuchungen zu kommen. Gruß vom linken Niederrhein.

1
12557
14.12.2013

Dr. med. dent. Uwe Dreesen: Eindeutig Jein. Diabetes ist in der Regel eine Kontraindikation. Aber Regeln haben auch Ausnahmen. Der Implanteur muss genau abklären, ob noch andere Befunde eine Einheilung ungünstig beeinflussen. Eine gut eingestellte Diabetes und eine gute Mundhygiene sollten es aber möglich machen.

4313
29.08.2012

Wie lange dauert meist das Einheilen von Implantaten?

Dr. Volker Ludwig & Kollegen: In der Anfangszeit der Implantologie wurde als Einheilzeit im Unterkiefer 3 Monate und im Oberkiefer, da dieser nicht so stark mit Knochengewebe ausgestattet ist, eine Einheilzeit von 6 Monaten festgelegt. In der heutigen Zeit werden Implantate auch schon früher mit Zahnersatz versorgt, zur Absicherung ob die Implantate eingeheilt sind gibt es mechanische Messmethoden ( Periotestmessung ) oder elektrische Messmethoden (Resonanzfrequenzanalyse zur Bestimmung der Osseointegration und Implantatstabilität ). In manchen geeigneten Fällen werden die Implantate auch sofort belastet. mfG Dr. Volker Ludwig www.zahnarzt-ludwig.de

1
11206
14.10.2012

Zahnarztpraxis topDentis Cologne: Das ist sehr stark von der Knochenqualität abhängig und liegt zwischen 3 Monaten und 12 Monaten.

1
9450
29.03.2013

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker: Das Einheilen von Implantaten wird im Unterkiefer mit 3 Monaten und im Oberkiefer mit 6 Monaten angegeben. Das gilt für durchschnittliche Knochenverhältnisse. Gruß

15349
25.11.2012

Implantate

Implantate sind eine der sinnvollsten medizinischen Maßnahmen. Hier finden Sie die wichtgsten News zum Thema "Implantat & Co."

Zahnarzt-Suche


Zahnarzt im Forum im Interview

Zahnärzte im Interview

Schon 379 Zahnärzte haben am Zahn-Online Interview teilgenommen. Machen Sie mit!


  • 67549
    Worms

  • 22305
    Hamburg

  • 33602
    Bielefeld

  • 25421
    Pinneberg

  • 70563
    Stuttgart

  • 30900
    Wedemark

  • 90765
    Fürth

  • 81667
    München

  • 45127
    Essen

  • 10961
    Berlin

  • 12043
    Berlin

  • 10783
    Berlin

  • 12309
    Berlin

  • 81241
    München

  • 81539
    München

  • 45131
    Essen

  • 56130
    Bad Ems

  • 14052
    Berlin

Als Zahnarzt jetzt am Zahn-Online Interview teilnehmen und neue Patienten gewinnen.

kostenlos registrieren


Die 5 besten Implantate und Implantologie -Antworten

Fiedler Tilmann im Interview

Welche Möglichkeiten hat ein Patient in Sachen Implantologie bei Zahnverlust?

Es gibt mehrere Möglichkeiten ,je nach dem wie man den Zahn verloren hat. Eine Variante wäre des I ... Interview lesen


Thomas Müller im Interview

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

relativ Schmerzfrei bei entsprechender Anesthesie ... Interview lesen


Dr. R. Wirt im Interview

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Durch Anwendung minimalinvasiver Verfahren sind meine Implantatpatienten immer sehr erstaunt, wie ge ... Interview lesen


Dr. Schneemann im Interview

Welche Möglichkeiten hat ein Patient in Sachen Implantologie bei Zahnverlust?

Sofortimplantation nach Zahnextraktion bzw.-Verlust ... Interview lesen


Dr. Schneemann im Interview

Welche besonderen Vorteile bietet Ihre Praxis in der Implantologie?

Planung,Chirurgie und Zahnersatzversorgung ,alles in einer Hand ... Interview lesen


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen


Zahn-Forum