Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Dr. med. dent. Lena Schmied im Interview

» Thema: Kieferorthopädie

Ist eine kieferorthopädische Behandlung selbst bei Erwachsenen noch möglich?

... Zahnregulierungen können in jedem Alter vorgenommen werden. Auch für ... lesen

Dr. Diana Awender im Interview

» Thema: Moderne Zahnmedizin

Welche Trends sehen Sie in der Zahnmedizin von morgen?

... Den Gesamtorganismus verstehen und behandeln, das ist wichtig bei der ... lesen

Zahnarzt Dr. Linneweber - Smiledesigner im Interview

» Thema: Parodontose

Wie kann die Patientin / der Patient gegen Parodontose vorbeugen?

... Wir werden immer älter und Parodontose tritt damit auch häufiger auf ... lesen

Alexander Joselowitsch im Interview

» Thema: Naturheilkunde

Welche Naturheilverfahren haben sich bereits etabliert?

... In der Zahnmedizin keine. Eventuell als Unterstützung bei Amalgamaus ... lesen

Peter Scheffke im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Können Patienten online Termine vereinbaren?

... Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten Behandlungstermine online zu verein ... lesen

Dr. Gero Wittstock im Interview

» Thema: Implantologie

Welche besonderen Vorteile bietet Ihre Praxis in der Implantologie?

... Wir bieten in unserer Praxis die Möglichkeit der computergeplanten, n ... lesen

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker im Interview

» Thema: Parodontose

Wie entsteht Parodontose?

... Parodontitis ist eine meist chronische, bakterielle Erkrankung des Zah ... lesen

Dr. med. dent. Thomas Herold, Dr. med. dent. Holge im Interview

» Thema: Richtiges Zähneputzen

Warum ist Zahnseide eine sinnvolle Ergänzung zur Zahnbürste?

... Weil man mit der Zahnseide die Kontaktpunkte reinigen kann und man die ... lesen

Zahnarztpraxis topDentis Cologne im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Führen Sie in der Praxis themenbezogene Aufklärungsprogramme der Zahnmedizin durch? Wie sehen diese aus?

... Wir geben regelmässig Patienten und Kollegenfortbildungen zu verschie ... lesen

Christian H.W. Marklstorfer im Interview

» Thema: Zahnstein

Ist Zahnstein auf mangelnde Zahn- und Mundhygiene zurückzuführen?

... Zahnstein entsteht, wenn natürliche, im Speichel gelöste Mineralien ... lesen

Dr. Frank Münter & Partner im Interview

» Thema: Amalgam

Ist es ratsam, sich Amalgamfüllungen entfernen zu lassen?

... Nein, nicht grundsätzlich, sofern keine festgestellte Amalgamallergie ... lesen

Dr. Uwe Augardt im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Was zeichnet Ihre Zahnarztpraxis besonders aus?

... Zunächst finde ich es wichtig, dass moderne Zahnmediziner sich auf T ... lesen

Dr. Volker Ludwig & Kollegen im Interview

» Thema: Veneers

Sind Veneers ohne Einschränkung für alle Patienten machbar?

... Ja prinzipiell schon, ausser bei Patienten die Knirschen sollte man an ... lesen

Wolfgang Seuser im Interview

» Thema: Zähneknirschen - Bruxismus

Was ist gegen Zähneknirschen zu unternehmen?

... CMD ( Cranio-Mandibuläre Dysfunktion) ist der Fachbegriff dfüStressm ... lesen

Dr. Robert Kaspar im Interview

» Thema: Kieferorthopädie

Was macht ein Kieferorthopäde?

... Die Tätigkeiten, um die sich ein Kieferorthopäde kümmert sind: Beh ... lesen

Dr. med. dent. Christian Torchalla im Interview

» Thema: Zahnmedizin Baby Kind

Wann sollten Eltern mit ihrem Kind erstmals zum Zahnarzt gehen?

... Wenn die ersten Milchzähne im Munde des Kleinkindes ihren Platz einge ... lesen

Dr. Gerhard Herbst im Interview

» Thema: Plaque

Was ist Plaque?

... Plaque ist eine klebrige Masse, in der Bakterien ihren Lebensraum habe ... lesen

Zahnarztpraxis Pank im Interview

» Thema: Zahnarztangst

Welche Tipps können Sie Angst-Patienten geben?

... Hilfesuchenden stehen eine Vielzahl von Anlaufstellen zur Verfügung: ... lesen

Zahnarztpraxis Plaumann im Interview

» Thema: Bleaching

Wie entstehen Verfärbungen an den Zähnen?

... Zumeist durch externe Farbstoffe, d.h.Kaffee,Tee,Rotwein,aber auch dur ... lesen

Carl Bernhardt im Interview

» Thema: Richtiges Zähneputzen

Wie oft am Tag sollte ein kleines Kind mit Unterstützung der Eltern die Zähne putzen?

... mindestens 2 Mal am Tag, morgens und abends. Besser nach jeder Mahlzei ... lesen

Praxis für Zahnheilkunde Dr. Robert Schneider und im Interview

» Thema: Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Wie oft ist eine professionelle Zahnreinigung durchzuführen?

... Im optimalen Fall alle 3 Monate! Grund: nach den neuesten wissenschaft ... lesen

Dr. Notker Schmitz-Schachner im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Was sind die Tätigkeitsschwerpunkte Ihrer Praxis?

... Ästhetische Zahnheilkunde und Endodontologie ... lesen

Dr. Dr. Johannes Zielasko, Zahnarztpraxis für äs im Interview

» Thema: Implantologie

Welche Möglichkeiten hat ein Patient in Sachen Implantologie bei Zahnverlust?

... Heutzutage hat ein Patient sämtliche Möglichkeiten, bei Zahnverlust ... lesen

Dr. Kai Zwanzig im Interview

» Thema: Mein Zahnarzt

Was sind Ihre Spezialgebiete und Lieblingsdisziplinen in der Zahnmedizin?

... Als Fachpraxis für Oralchirugie sind wir in der Lage, unseren Patient ... lesen

Ihre Zahnärzte am Schloss im Interview

» Thema: Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Wie hoch sind die Kosten einer professionellen Zahnreinigung?

... Kann so nicht beantwortet werden, weil die Inhalte der professionellen ... lesen

Dr. Wolfgang Wildner im Interview

» Thema: Karies

Wie entsteht Karies?

... Zucker und Bakterien machen Säure. Säure macht Löcher. ... lesen

Dr. Matthias Eigenbrodt im Interview

» Thema: Infos zur Zahnarztpraxis

Warum haben Sie ein eigenes Labor an Ihre Zahnarztpraxis angegliedert?

... Die Nähe von Zahntechnik und Praxis hat immer Vorteile für den Patie ... lesen

Dr. Bert Richter & D.D.S.(syr) Mike Haghour Zahnä im Interview

» Thema: Moderne Zahnmedizin

Welche zukunftsorientierten Methoden und Techniken setzen Sie in Ihrer Zahnarztpraxis bereits erfolgreich um?

... Unser Zentrum ist mit modernster Technik ausgestattet. So haben wir ei ... lesen

Drs. Alamouti & Melchior- Zahnärzte im Mediapark im Interview

» Thema: Zahnmedizin Baby Kind

Gibt es kleine Tricks, dem Kind die Angst vorm Zahnarztbesuch zu nehmen?

... Am besten das Kind schon frühzeitig mit zum Zahnarzt nehmen ohne das ... lesen

Dr. Marcus Nowak im Interview

» Thema: Zirkonkrone

Welche Materialeigenschaften zeichnen die Zirkonkrone aus?

... Das Material verbindet eine natürliche Ästhetik und eine hohe Sicher ... lesen


Zahnärzte im Interview zum Thema "Icon"

Kariesbehandlung ohne Bohrer und Spritze? Ja, das ist möglich.
Mit Icon oder auch Kariesinfiltration, ist es gelungen, diese neue Methode für beginnende Karies anzuwenden. Zudem ermöglicht Icon, dass Karies selbst an schwer zu erreichenden Stellen, wie im Zahnzwischenraum gut behandelt werden kann. Aber auch für Glattflächen ist die Technik bestens geeignet, die schonend die Karies bekämpft ohne gesunde Zahnsubstanz zu schädigen oder gar zu verlieren. Das Beste daran ist, dass die Behandlung absolut schmerzfrei ist und die Behandlung in einer einzigen Sitzung durchgeführt werden kann. Selbst leicht bräunliche Stellen, die mit beginnender Karies einher gehen können, verschwinden mit der Icon-Technik. Wer also seine Kontrolltermine beim Zahnarzt regelmäßig wahrnimmt, kann bei beginnender Karies sofort eingreigen und dagegen ankämpfen.

Alle Interviewfragen zum Thema "Icon" - (21 Antworten)

Wann ist die ICON-Technik zur Kariesbekämpfung anwendbar?

Zahnarztpraxis topDentis Cologne: Mikroinvasive Kariesbehandlungtestlink – ganz ohne Bohren und BetäubungBeginnende Karies (sog. white spots) lässt sich heutzutage bereits in einem sehr frühen Stadium erkennen. Die Detektion mit Karieslasern oder Fluoreszenzaufnahmen von Karies in diesem frühen Stadium ist zwar zeit- und kostenintensiv, jedoch für den Patienten besonders lohnenswert, weil die frühstmögliche Entdeckung von Karies den geringsten Verlust der kostbaren Zahnsubstanz bedeutet.Ist eine Karies in einem der ersten Stadien erkannt, kann eine neue Behandlungsmethode zum Einsatz kommen, die das Bohren und Betäuben unnötig macht und gleichzeitig die entstandene Karies in den Griff bekommt: Die Kariesinfiltration.Die Behandlungsmethode wurde im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts der Charité Berlin und der Universität Kiel entwickelt. Das zugrunde gelegte Prinzip ist folgendes: Mit einem neu entwickelten Gel wird die nur scheinbar noch intakte Oberfläche entfernt, das darunter gelegene Gewebe wird porös. Danach wird das Porensystem des Zahnschmelzes mit einem speziellen Kunststoff infiltriert und dauerhaft versiegelt.Hierdurch wird der Kariesprozess gestoppt, der Zahnschmelz wird stabilisiert und der Zahn ist geheilt.Unsere Praxis gehört zu den ersten Adressen, die für diese Behandlungsmethode speziell geschult und informiert wurde womit die Grundlage gegeben wurde, mit dem neuartigen Infiltrationssubstrat beliefert zu werden. Dieses ist seit April 2009 erhältlich und setzt völlig neue Standards in der aktuellen Zahnmedizin.Am Anfang steht eine zeitaufwendige Detektion möglicher Karies an jedem einzelnen Zahn mit zielorientierten Diagnosemethoden. Entdeckte Karies wird vermessen und in Schweregrade unterteilt und für die zahnärztliche Befunderstellung vorbereitet. Die sorgfältige Diagnostik und die erfahrene Befunderstellung sind relevant für die Entscheidung, ob alle Kriterien für eine erfolgreiche Anwendung der Kariesinfiltration gegeben sind. Die Behandlung "Kariesinfiltration" ist, unmittelbar im Anschluss an die Diagnostik, innerhalb eines Termins durchführbar. Prinzipbedingt ist die Versorgung schmerzfrei und dank des Verzichts auf Bohren eher entspannend als anstrengend. Die Nachsorge ist ein wichtiger Bestandteil einer verantwortungsvollen Versorgung. Es können nur beginnende Defekte ohne nennenswerte Einbrüche in die Oberflächenstruktur mit ICON versorgt werden. Grosse in der Regel auch von Patienten spürbare Löcher sind hiermit leider nicht zu versorgen. Patienten, die mit der mikroinvasiven Kariesinfiltration versorgt wurden, erhalten bei uns im Rahmen der ohnehin regelmäßigen Prophyalxebetreuung, eine angepasste Behandlung und Pflege.

4
11678
30.03.2011

Barbara Baatz: bei sich im Schmelzbereich befindlichen kariösen Defekten

1
1876
07.04.2011

Dr. Kathrin Schulze: bei minimalen Cariesläsionen

1
3025
08.04.2011

Worauf basiert die ICON Technik?

Dr. Andreas Zorn: Die betroffene Zahnoberfläche wird mit einem Konditioniergel vorbehandelt und mit Alkohol gereinigt. Nach dem Trocknen wird das flüssige Kunststoffinfiltrat auf die vorbehandelte Stelle aufgetragen. Es penetriert in die Zahnhartsubstanz ein, schwemmt den Zahn zu und bildet eine Art Kokon um die Karies, stellen Sie sich eifach ein Insekt im Bernstein vor.

6722
09.12.2011

Dr. Christian Hieronymus Fried: "Bohren, nein danke" ist ein toller Slogan! Mit Salzsäure soll die Läsion so aus-geätzt werden, dass sie danach mit Kunststoff infiltriert werden kann. Es wird also "chemisch gebohrt", was die noch vorhandene Struktur erhalten soll.

3838
04.02.2012

Dr. Thomas Bürklin: ICON ist eine innovative Technik, die Karies iAnfangsstadium zu behandeln, bevor ein Loch entsteht. Ein dünnfließender Kunststoff wird in die Poren eingesogen und versiegelt den Zahn.

2048
13.04.2012

Wie ist durch die ICON Methode maximaler Erhalt der Zahnsubstanz möglich?

Dr. Andreas Zorn: Die Karies wird gestoppt.Durch Säureangriffe „porös“ gewordener Zahnschmelz wird verschlossen. Die behandelte Zahnoberfläche, die vorher durch die Karies weiß-braun-opak erschien erhält ihre natürliche Zahnfarbe wieder. Ihre gesunde Zahnhartsubstanz bleibt erhalten. Die Behandlung erfolgt ohne Spritze, ohne Bohren und ohne Angst.

1
6722
09.12.2011

Dr. Andreas Zorn: Die Karies wird gestoppt.Durch Säureangriffe „porös“ gewordener Zahnschmelz wird verschlossen. Die behandelte Zahnoberfläche, die vorher durch die Karies weiß-braun-opak erschien erhält ihre natürliche Zahnfarbe wieder. Ihre gesunde Zahnhartsubstanz bleibt erhalten. Die Behandlung erfolgt ohne Spritze, ohne Bohren und ohne Angst.

1
6722
09.12.2011

Zahnarzt-Suche


Zahnarzt im Forum im Interview

Zahnärzte im Interview

Schon 379 Zahnärzte haben am Zahn-Online Interview teilgenommen. Machen Sie mit!


  • 67549
    Worms

  • 60594
    Frankfurt

  • 90765
    Fürth

  • 01097
    Dresden

  • 56130
    Bad Ems

  • 10117
    Berlin

  • 22305
    Hamburg

  • 27570
    Bremerhaven

  • 12209
    Berlin

  • 50170
    Kerpen

  • 63450
    Hanau

  • 51429
    Bergisch Gladba

  • 80637
    München

  • 47533
    Kleve

  • 93095
    Hagelstadt

  • 34117
    Kassel

Als Zahnarzt jetzt am Zahn-Online Interview teilnehmen und neue Patienten gewinnen.

kostenlos registrieren


Die 5 besten Icon-Antworten

Barbara Baatz im Interview

Wann ist die ICON-Technik zur Kariesbekämpfung anwendbar?

bei sich im Schmelzbereich befindlichen kariösen Defekten ... Interview lesen


Dr. Stefan Kämpgen im Interview

Wann ist die ICON-Technik zur Kariesbekämpfung anwendbar?

Icon ist ein Verfahren, um eine Karies im Frühstadium ohne Bohrer zu behandeln. Hierbei handelt es ... Interview lesen


Dr. Thomas Bürklin im Interview

Wann ist die ICON-Technik zur Kariesbekämpfung anwendbar?

Bei beginnender Entmineralisierung, wenn sich noch kein "Loch" gebildet hat und die Karies im Anfang ... Interview lesen


Dr. Thomas Bürklin im Interview

Worauf basiert die ICON Technik?

ICON ist eine innovative Technik, die Karies iAnfangsstadium zu behandeln, bevor ein Loch entsteht. ... Interview lesen


Dr. med. dent. Andreas FIEGE im Interview

Wann ist die ICON-Technik zur Kariesbekämpfung anwendbar?

Nur bei leichtem Kariesbefall, der möglichst noch nicht bis in das Zahnbein (Dentin) reichen soll. ... Interview lesen


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen


Zahn-Forum