Zahnärzte im Interview - fundiertes Fachwissen rund um die Zahnmedizin

Das wohl erste und älteste Zahn-Portal der Welt!

Wie entstehen Verfärbungen an den Zähnen?

31 Zahnärzte haben diese Frage beantwortet.

Dr. Bernd Estelmann: Externe Verfärbungen durch Speisepigmente, Rauchen, Tee, Kaffee usw. Interne Verfärbungen durch abgestorbene Nerven, Wurzelbe-handlungen usw.

1
4611
25.03.2011

Drs. Alamouti & Melchior- Zahnärzte im Mediapark: Plaque, Kaffee,Tee, Nikotin, Rotwein usw.

1
15357
06.04.2011

Kristin Endres MSc: Genetisch, durch Medikamente, durch Lebenswandel(Rauchen, Rotwein, schlechte Mundhygiene)

1
4565
06.04.2011

Dr. Benvenuto-Gerard Gaebler: Tetracycline oder ähnlich wirkende Antibiotica im Kindesalter führen nachweislich zu veränderter Schmelzstruktur mit einer porösen Oberfläche * Kaffee / Kakao / Medikamente besonder führen zu bräunlichen / grünlichen Belägen , die zusammen mit Kalkablagerungen aus dem Speichel extrem hart haften bleiben *

1
3050
06.04.2011

Dr. Bengt-Ove Mattsson: Essen Getränke,Rauchen,schlechte Mundhygiene,Medikamente, bei Kindern Mundflora.

1
5755
06.04.2011

Dr. Christian Grüner: Farbauflagerungen auf Zähnen durch z.B. Farbpartikel in der Nahrung (Tee/Kaffee/Rotwein) oder durch Nikotin können hervorragend durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden. Häufig werden Zähne nach Wurzelbehandlungen dunkler. DIese können durch die sog. "Walking-Bleach-Methode" gebleicht werden. Auch bestimmte Medikamente während der Zahnreifung können (oft schwer zu behandelnde) Verfärbungen hervorrufen. Und schließlich werden die Zähne einfach im Laufe des Lebens durch Farbeinlagerungen in tiefere Schichten dunkler, was nicht mehr durch Zahnreinigungen, sondern nur durch Bleichen beeinflußbar ist.

1
3284
06.04.2011

Dr.Dr. Marianne Grimm: Lebensmittel und Genußmittel (Tee, Kaffee, Rauchen, Ernährungsgewohnheiten)

1
2544
07.04.2011

Dr. Robert Kempter: 1) durch äußere Einflüsse wie Kaffe, Tee, Nikotin, Rotwein etc. 2) durch mangelhafte Zahnpflege (diese Verfärbungen sind dann meist Vorstufen von Karies) 3) durch medikamentöse Einflüsse oder Mineralstoffmangel während der Zeit der Zahnbildung, also im Mutterleib oder im Kleinkindalter 4) es gibt auch angeborene Verfärbungen

1
3003
14.04.2011

Dr. Volker Ludwig & Kollegen: Krankheiten in der Jugend, Füllungsränder und Gendefekte.

1
13098
22.04.2011

Praxis für Zahnheilkunde Dr. Buschmann: durch die Einlagerung von eisenhaltigem Billirubin bei marktoten Zähnen

1
5572
07.06.2011

Dr. Andreas Zorn: Durch Karies-Zahnfäule. Partikel aus dem Essen- Rotwein, Tee, Kaffee, Schokolade, zieht in die Mikroporen des Zahnes und verfärbt ihn. Durch Schrumfung des Nerven im Zahn wird durch den mehr an Dentin die Zahnsubstanz dunkler, da Dentin meist dunkler ist als der Schmelz.

1
7511
12.10.2011

Zahnarztpraxis Plaumann: Zumeist durch externe Farbstoffe, d.h.Kaffee,Tee,Rotwein,aber auch durch Spülungen mit CHX über längere Zeit. Auch sind Verfärbungen durch nervtote Zähne sehr oft anzutreffen.

1
9824
20.11.2011

GIRARdent* Zahnarztpraxis Melner: Zunächst gibt es zwei Arten der Verfärbung. Die äußere Verfärbung - diese entsteht durch die Verfärbung der Zahnbeläge (Plaque, Zahnstein) durch Farbstoffe aus Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Medikamente, Metalle sowie Bakterien. Insbesondere durch Tabak in gerauchter oder gekauter Form, Kaffee, Tee, Fruchtsäfte, Rotwein, Kirschen und Blaubeeren, etc. Die innere Verfärbung - diese entsteht entweder während der Zahnentwicklung, oder infolge von normalen Alterungsprozessen. Auch das Absterben von Zahnnerven führt meist zu einer Verfärbung des Zahnes. Die häufigsten Ursachen dafür sind - Verfärbungen als Folge eines Zahnunfalls - Initiale Karies - Tetracyclin, ein Antibiotikum das früher oft verwendet wurde - Hyperfluorose, bei zu hoher Fluorid-Abgabe während der Zahnentwicklung kommt es zu Schmelzbildungsstörungen, welche zu weisslichen bis gelblichen Flecken führen - Schmelzmissbildung

1
4269
30.08.2012

Dr. Martin del Castillo: Die Verfärbungen können endogen ( intern) oder exogen ( extern) sein. Vor allem Eisen macht die Zähne dunkel.

1
3388
15.04.2013

Dr.Annekathrin Niehues: Verfärbungen entstehen durch bestimmte Lebensmittel wie z.B. Kaffee oder Tee, aber auch durch Nikotin oder schlechtes Putzen. Auch säurehaltige Nahrungsmittel oder Getränke, die den Zahnschmelz angreifen und aufrauhen, können so Beläge und Verfärbungen begünstigen. Dazu kommt, dass es natürliche Unterschiede von Mensch zu Mensch gibt - je nach dem, wie sich der Zahn aufgrund von Veranlagung und Ernährung entwickeln konnte.

1
5796
08.03.2015

Dr.Annekathrin Niehues: Verfärbungen entstehen durch bestimmte Lebensmittel wie z.B. Kaffee oder Tee, aber auch durch Nikotin oder schlechtes Putzen. Auch säurehaltige Nahrungsmittel oder Getränke, die den Zahnschmelz angreifen und aufrauhen, können so Beläge und Verfärbungen begünstigen. Dazu kommt, dass es natürliche Unterschiede von Mensch zu Mensch gibt - je nach dem, wie sich der Zahn aufgrund von Veranlagung und Ernährung entwickeln konnte.

1
5796
08.03.2015

Dr. Kathrin Schulze: Rauchen, Kaffee, Nahrungsmittel

3517
08.04.2011

Dr. med. dent. Richard Krause: Verfärbungen werden ihrer Ursache nach in endogene (vom Körper selbst herrührende) und exogene, also äußerer Ursache, klassifiziert. Die Behandlung und das zu erwartende Ergebnis richten sich danach.

4567
15.04.2011

Dr. Michael Cvachovec: Vielfältig: Medikation, Tee, Kaffe, Nikotinabusus und vieles mehr.

2480
02.05.2011

Dr. Wolfgang Wildner: Meist durch Rauchen und Teetrinken, manchmal durch Medikamente (z.B. Chlorhexidin)

11220
03.05.2011

Helmut Siebert: ist das hier eine Examensprüfung? diverse Cofaktoren

3703
09.07.2011

Elisabeth Schülke-Rarei: Z.B. durch Kaffee oder Rauchen, diese lassen sich - neben der regelmäßigen Zahnpflege - aber durch eine PZR entfernen.

4540
30.07.2011

Dr. Carmen K. Emmerich: Rauchen, Rotwein, Tee, Kaffee, tote Zähne, Amalgamfüllungen, alte Kunststoff-Füllungen, Karies. Durch Antibiotika im Säuglingsalter oder zu viel Fluor bei Kindern. Bei Zahnersatz: Verwendung von Kunststoffen als Verblendungsmaterial.

4706
11.09.2011

Sandra Müller-Schlund: -interne Verfärbungem durch Medikamente in der Schwangerschaft der Mutter, genetische Defekte oder frühkindliche medikamentöse Therapien, Unfälle an den Milchzähnen, Infektionen an den Milchzähnen, Flouridapplikationen in Tablettenform (Fluoretten) -externe Verfärbungen durch Nikotin, Tannine aus Rotwein und Beerenfrüchte, Teein,Koffein -Säureangriffe -"trockene" zum Stillstand gekommene Karies Schmelzrisse und Frakturen lagern Verfärbungen ein

8812
12.09.2011

Dr. Thomas Herold: In erster Linie durch Farbauflagerungen, verursacht hauptsächlich durch den Genuß von Kaffee, Tee und/oder Nikotin.

4834
30.09.2011

Dr. Florian Neumayer: Ganz unterschiedlich. Durch Beläge von Kaffee, Tee, Rotwein, Nikotin etc. Oder durch Initialkaries, die zum Stillstand gekommen ist. Oder das Zahnmark (Pulpa, "Nerv") ist abgestorben und das zerfallende Gewebe verfärbt den Zahn dann dunkel.

7418
01.12.2011

Dr. Marlie Pirkl-Nolte: durch Kaffee , Tee und Nikotin

2209
17.02.2012

Lioba Worschech: nicht effektives Putzen und durch Genussmittel

2315
05.04.2012

Freymann, Dr. Michaela: Kaffee, Tee und ähnliche Lebensmittel. Rauchen ist ein erheblicher Faktor. Das natürliche nachdunkeln der Zähne mit dem Alter ist davon aber stark abzugrenzen!

2474
28.06.2012

Dr. Wolfgang Riedling - Zahnarzt und Zahntechniker: Verfärbungen an den Zähnen entstehen durch angefärbte Auflagerungen. Solche Beläge können, wenn sie nicht vollständig regelmäßig entfernt werden, durch Nikotin, Tee, Kaffee, Rotwein, Obst, Gemüse zu Verfärbungen führen.

17285
02.03.2013

Zahnarzt-Suche


Zahnarzt im Forum im Interview

Zahnärzte im Interview

Schon 379 Zahnärzte haben am Zahn-Online Interview teilgenommen. Machen Sie mit!


  • 31535
    Neustadt

  • 10117
    Berlin

  • 79739
    Schwörstadt

  • 50170
    Kerpen

  • 45127
    Essen

  • 58239
    Schwerte

  • 55543
    Bad Kreuznach

  • 80539
    München

  • 27404
    Zeven

  • 86853
    Langerringen

  • 57076
    Siegen

  • 27570
    Bremerhaven

  • 60598
    Frankfurt am Ma

  • 04157
    Leipzig

  • 36251
    Bad Hersfeld

  • 47533
    Kleve

  • 55116
    Mainz

  • 81379
    München

  • 86825
    Bad Wörishofen

Als Zahnarzt jetzt am Zahn-Online Interview teilnehmen und neue Patienten gewinnen.

kostenlos registrieren


Die 5 besten Bleaching-Antworten

Laserzahnheilkunde Völschow im Interview

Welche Langzeitergebnisse liegen bei der Implantologie vor?

Langfristige Erfahrung , insbesondere mit den Locator-Systemen ... Interview lesen


Drs. Alamouti & Melchior- Zahnärzte im Mediapark im Interview

Welche Langzeitergebnisse liegen bei der Implantologie vor?

sichere 10-Jahresstudien. Vereinzelnd bis zu 15 Jahre. ... Interview lesen


Kristin Endres MSc im Interview

Welche Langzeitergebnisse liegen bei der Implantologie vor?

Wir arbeiten mit Behandlern zusammen, die seit Jahrzehnten implantieren, uns an Ihrem Wissen teilhab ... Interview lesen


Dr. Benvenuto-Gerard Gaebler im Interview

Welche Langzeitergebnisse liegen bei der Implantologie vor?

Implantate halten - abhängig vom einzelnen Patienten - zwischen 10 (bis 15 / 20) Jahren nach allge ... Interview lesen


Dr. Bengt-Ove Mattsson im Interview

Welche Langzeitergebnisse liegen bei der Implantologie vor?

Branemark et .al. 1983 .Unterkiefer 94% von den Implantaten hatten 10 Jahre überlebt. Mehrere 100 V ... Interview lesen


Zahnzusatzversicherung


Zahn-Themen


Zahn-Forum